Photo: Red Bull/GEPA pictures/ Thomas Bachun

Der in der Vorbereitung auf die kommende Saison überzeugende Slowene Blaž Gregorc bleibt biszum Ende der Spielzeit in Klagenfurt.

Der EC-KAC hat die im Vertrag mit Verteidiger Blaž Gregorc festgeschriebene Ausstiegsklausel verstreichen lassen, wodurch sich die Zusammenarbeit mit dem Slowenen bis zum Ende der aktuellen Saison 2020/21 verlängert.

Der Abwehrspieler schloss sich den Rotjacken Ende August an und war damit von Beginn des Eistrainings am 3. September an in den Trainingsbetrieb integriert. In den zahlreichen Einheiten seither überzeugte er den Trainerstab mit seinen Leistungen, auch seine Vorstellungen in den sechs Pre-Season-Begegnungen wurden insgesamt sehr positiv bewertet: Mit +7 verbuchte Gregorc die beste Plus/Minus-Bilanz aller KAC-Spieler, auch seine neun Scorerpunkte (zwei Tore, sieben Assists) stellten teamintern (gleichauf mit Nick Petersen und Thomas Koch) einen Höchstwert dar.

„In seinen bislang sieben Wochen bei unserem Klub hat sich Blaž Gregorc in starkerVerfassung präsentiert. Er strahlt am Eis sehr viel Zuverlässigkeit aus, setzt gute spielerische Akzente und hat sich auch auf persönlicher Ebene ideal in unsere Mannschaft integriert. Er kam nach Klagenfurt, um sich für einen Vertrag zu empfehlen, und hat uns seither nur Argumente geliefert, die für ihn sprechen, also freuen wir uns sehr auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit ihm“, so General Manager Oliver Pilloni.

Blaž Gregorc wird den fünften Legionärsplatz im Kader des EC-KAC für die Saison 2020/21 einnehmen. Gegenüber den Testspielen wechselt der Slowene in der Meisterschaft seine Rückennummer, er läuft für die Rotjacken fortan mit seiner Stammnummer 15 auf.

ring-sports.at
Presseaussendung EC KAC