Marco Richter. Bild: fodo.media/Dostal

Angreifer Marco Richter wird dem Kader des EC-KAC in der bevorstehenden Spielzeit 2020/21 nicht mehr angehören, der 24-Jährige erhielt vom Verein kein neues Vertragsangebot, wodurch seine Ära beim Rekordmeister nach vier Jahren zu Ende geht.

Nach zwei Saisonen in den USA, einer im Juniorenbereich und einer am College, war Marco Richter im Sommer 2016 zu den Rotjacken gewechselt. Über das Farmteam in der Alps Hockey League empfahl sich der gebürtige Wiener rasch für einen Stammplatz in der Kampfmannschaft, für die er letztlich 208 Bewerbsspiele in der Erste Bank Eishockey Liga und der Champions Hockey League bestreiten sollte. Dabei gelangen dem Stürmer insgesamt 22 Treffer und 25 Assists. Höhepunkt seiner Zeit beim EC-KAC war der Gewinn des Meistertitels 2019, bereits zwei Spielzeiten zuvor, in seiner Rookie-Saison, hatte er mit den Klagenfurtern das Finale erreicht.

Marco Richter ist nach den Torhütern Lars Haugen und Jhonas Enroth, den Verteidigern Adam Comrie und Ramón Schnetzer sowie den Angreifern Matthew Neal, Siim Liivik und Philipp Kreuzer der achte Spieler aus dem letztjährigen KAC-Kader, der dem Team in der Saison 2020/21 nicht mehr angehören wird.

ring-sports.at

Presseaussendung KAC