Petri Matikainen. (Bild: fodo.media/Dostal)

Der EC KAC hat nun seinen Trainer- und Betreuerstab fixiert. Als Assistant-Coach wird in Zukunft Juha Vuori eingesetzt.

Als Assistant Coach von Cheftrainer Petri Matikainen wird zukünftig Juha Vuori fungieren. Der Finne wechselte bereits im Alter von 27 Jahren in den Trainerbereich und baute sich dort seither eine beeindruckende Karriere auf. Ausgehend von einem Engagement an der University of Massachusetts in Boston wechselte er zum finnischen Verband, ehe er von 2008 bis 2017 neun Saisonen lang dem Trainerstab von Erstligaklub Rauman Lukko angehörte. Vor drei Jahren kehrte Juha Vuori auch wieder in den akademischen Bereich zurück: Neben seiner Trainertätigkeit in finnischen Nachwuchsnationalteams unterrichtete der heute 45-Jährige an der Haaga-Helia-Universität, außerdem übernahm er die Verantwortung über die Trainerausbildung im nationalen Eishockeyzentrum in Vierumäki. Diese Expertise wird der Finne auch in Klagenfurt zur Anwendung bringen: Neben seiner Tätigkeit als Assistant Coach der Kampfmannschaft wird er unter dem Motto „Coach the Coach“ ein Modell der Trainerausbildung etablieren und umsetzen, in dessen Rahmen in Zukunft alle Nachwuchstrainer/innen des EC-KAC an internationale Standards herangeführt werden.

Head Coach Petri Matikainen über seinen neuen Assistenten: „Ich habe mit Juha Vuori erstmals 2006 zusammengearbeitet, als wir gemeinsam im Trainerstab des finnischen U20-Nationalteams bei den World Juniors standen. Seither habe ich seine Laufbahn sehr genau verfolgt, daher weiß ich, dass er die beste Wahl für uns ist. Es war in diesem Sommer nötig, personelle Änderungen sowohl in der Mannschaft als auch rund um das Team vorzunehmen. Juha Vuori wird uns in mehrfacher Hinsicht bereichern, denn einerseits ist er ein praktisch wie theoretisch sehr gut ausgebildeter Trainer mit akademischem Hintergrund, andererseits ist er auch ein guter Lehrer und Wissensvermittler. Genau diese Stärken wird er sowohl als Assistant Coach der Kampfmannschaft als auch als Trainerausbildner in unserer Nachwuchsabteilung zur Entfaltung bringen können. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Neu besetzt wird zur kommenden Spielzeit auch die Position des Torhütertrainers, die zukünftig Andrej Hočevar einnehmen wird. Der langjährige slowenische Nationaltorhüter beendete im Sommer 2018 seine aktive Karriere und wechselte in die Trainerschiene. Im Vorjahr überzeugte der 35-Jährige bereits als Goaltending Coach in der Nachwuchsabteilung des EC-KAC, nun erfolgt seine Promotion in den Profibereich.

Auch im Betreuerstab der Kampfmannschaft gibt es in der Spielzeit 2020/21 neue Gesichter: Den physiotherapeutischen Bereich übernimmt fortan Manuel Weinberger (Physio in Vita), Zeugwart wird der in dieser Position vom Farmteam in die Kampfmannschaft aufrückende Thomas Weratschnig, der den Schweden Johan Bonde ersetzt. Bereits im April vollzogen wurde bekanntlich der Wechsel des Performance Coordinators (Leo Kraus an Stelle von Lion Hennig).

Die neue personelle Ausrichtung im Trainer- und Betreuerstab bedingt auch die Abschiede von verdienten Mitarbeitern: Assistant Coach Jarno Mensonen, Goaltending Coach Juha Soronen und Sportphysiotherapeut Harald Wagner verlassen den EC-KAC.

Trainer- und Betreuerstab 2020/21 (Kampfmannschaft):

Head Coach: Petri Matikainen (FIN)
Assistant Coach: Juha Vuori (FIN)
Goaltending Coach: Andrej Hočevar (SLO)
Performance Director: Robert Mager (GER)
Performance Coordinator: Leo Kraus (GER)
Development Coach: Christoph Brandner (AUT)

Physiotherapeut: Manuel Weinberger (AUT)
Zeugwart: Thomas Weratschnig (AUT)

ring-sports.at
Presseaussendung EC KAC