©EC-KAC Betriebs GmbH

Patrick Harand wird in der kommenden Saison nicht mehr im Kader der Rotjacken stehen. Der Routinier lehnte es auch ab, in der AlpsHL zu spielen.

„Ich schätze Harand sehr, aber heuer ist der ideale Zeitpunkt, um junge Spieler zu forcieren“, so General Manager Oliver Pilloni gegenüber der „Krone“. Vor allem haben die Rotjacken mit David Maier einen jungen Defender verpflichtet. Man möchte Patrick Harand beim KAC halten, er soll Co-Trainer von Kirk Furey in der AlpsHL werden. Grundsätzlich schlug man Harand außerdem vor in der AlpsHL zu spielen. „Ich spiele nicht in der Alps Liga. Klar bin ich jetzt etwas verbittert. Ich glaube, dass ich im letzten Jahr echt gut gespielt hab. Dazu konnte ich auch fünf Tore und 13 Assists verbuchen“, so Harand in der Zeitung. Einen Wechsel zu einem anderen Team wird es wohl nicht geben. „Die nehmen doch alle lieber Legionäre als einen Österreicher. Eigentlich traurig.“

ring-sports.at