©EC-KAC/Kuess

Der EC-KAC hat auch den ersten Preseason-Vergleich mit einem bet-at-home ICE-Konkurrenten erfolgreich absolviert. In einer intensiven Partie gewannen die „Rotjacken“ gegen die iClinic Bratislava Capitals mit 2:1.

Nach zwei Heimsiegen gegen die beiden slowenischen Alps-Hockey-League-Teams Jesenice und Ljubljana bestritt der EC-KAC sein drittes Vorbereitungsspiel in der Stadthalle Klagenfurt – erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Gegner war mit den iClinic Bratislava Capitals erstmals ein Liga-Konkurrent, der nach zuletzt drei Siegen in Folge nun wieder eine Niederlage einstecken musste. Denn die „Rotjacken“ feierten in einem intensiven Spiel einen verdienten 2:1-Heimerfolg, weil vor allem ihre erste Linie mit Thomas Koch, Nick Petersen und Rok Tičar offensiv überzeugte. Nach einem torlosen Startdrittel sorgte der Slowene in der 21. Minute für die KAC-Führung, die dann Nick Petersen in der 43. Minute und in numerischer Überlegenheit verdoppelte. Der Anschlusstreffer für die Slowaken fiel durch Karol Sloboda in der 49. Minute, auch im Powerplay.

ICE Preseason, 9. September:
EC-KAC – iClinic Bratislava Capitals 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)
Goals KAC: Rok Tičar (21.), Nick Petersen (43./PP1)
Goal BRC: Karol Sloboda (49./PP1)

Presseaussendung Bet at Home ICE Hockey League

ring-sports.at