Es waren 2 Szenen innerhalb von nur einem Shift im dritten Drittel, die noch ein Nachspiel haben könnten.

Zuerst gab es einen heftigen Open-Ice-Hit von Steven Strong. Sein Kontrahent Sahir Gill war nicht mehr scheibenführend und sah den heranstürmenden Strong nicht. Gill fuhr sofort mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Eis – er konnte das Spiel aber fortsetzen.

Im Gegenzug checkte Jordan Caron den doch um einiges kleineren Thomas Koch von hinten nieder.

Die Kärntner Vereine werden also morgen gespannt in Richtung DOPS blicken, ob es für diese Attacken zu Sperren kommt.

ring-sports.at

Foto: EC VSV/Krammer