GRAZ, AUSTRIA, 02.Mar. 2021 - Qualification Round; Moser Medical Graz 99ers vs. Iclinic Bratislava Capitals. Image shows Lukas BOHUNICKY #5 (Iclinic Bratislava Capitals), Jared COREAU #31 (Iclinic Bratislava Capitals) & Michael LATTA #46 (Moser Medical Graz 99ers). Photo: Werner Krainbucher

Die Moser Medical Graz99ers zeigten heute nur 40 Minuten lang Eishockey, danach kassierte man drei unnötige Gegentreffer. So ist das Playoff nun in weitere Ferne gerückt.

Die Grazer nach wenigen Sekunden mit der ersten guten Chance. Nach einer schönen Kombination kommt Ograjensek zum Abschluss, Coreau ließ sich aber nicht überraschen. In der 4.Spielminute die Führung für die Grazer. Die 99ers erneut mit einer starken Kombination. Dieses Mal bediente Ograjensek den in der Mitte stehenden Oleksuk, die Nummer 11 sieht Kainz (4.) an der zweiten Stange und die Nummer 19 hatte keine Mühe. Die 99ers weiterhin das aktivere Team, Menshikov scheiterte in der 10.Minute nur knapp. In der 12.Minute Altmann mit dem Schnitzer im Spielaufbau, Nussbacher konnte diesen Fehler aber ausbessern. In der 13.Minute Oleksuk mit der nächsten Chance, der Abschluss im Slot zu schwach. Eine Minute später die Grazer erstmals im Powerplay und dieses gestaltete das Team von Headcoach Jens Gustafsson extrem druckvoll. Coreau rettete seine Mannschaft vor einem weiteren Verlusttreffer. Direkt mit Ablauf der Strafe die nächsten zwei Minuten gegen die Slowaken. Broda hier völlig alleine, die Nummer 29 hat lange Zeit, doch der Stürmer schoss flach am Tor vorbei. 20 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittel die nächste Chance auf das 2:0. Coreau kann einen Schuss von Kainz nur abprallen lassen, hat aber den Rebound von Ograjensek.

In der 21.Minute Oleksuk mit dem Pass in den Lauf von Porsberger, Coreau packte zu. Sekunden später war es dann aber doch soweit, die Grazer erzielten die verdiente 2:0 Führung. Latta (22.) mit dem ansatzlosen Schuss und der Puck zappelte im Netz. Die 99ers zeigten ein völlig anderes Gesicht, ließen Bratislava kaum Luft zum atmen. In der 29.Minute das dritte Powerplay an diesem Abend für die 99ers. Lindner versuchte es zwei Mal von der Blauen, es blieb jedoch beim 2:0. Die Slowaken versuchten es teilweise schon mit der Brechstange, so wurde versucht das Mitteldrittel schnell zu überbrücken. Mit dem 2:0 aus der Sicht der 99ers ging es in das Schlussdrittel.

Die Grazer in der 43.Minute erstmals in Unterzahl, Travis Oleksuk musste in die Kühlbox. Und die 99ers bekamen sofort die Rechnung präsentiert, Hults (43.PP) traf. Die 99ers waren nun wieder komplett von der Rolle, kassierten auch noch das 2:2 durch Mrazek. Und die Grazer kassierten nach einem Fehler von Latta auch noch das 2:3. Die 99ers erholten sich davon nicht mehr, somit ist der Playoff-Zug so gut wie abgefahren.

Qualifikationsrunde
Moser Medical Graz99ers – Bratislava Capitals 2:3 (1:0)(1:0)(0:3)
Torfolge: 1:0 Kainz (4.), 2:0 Latta (22.), 2:1 Hults (43.PP), 2:2 Mrazek (49.), 2:3 Fortier(56.)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers