Bild: Grundauer

Die Moser Medical Graz99ers mussten sich heute, stark ersatzgeschwächt, gegen Bratislava mit 1:4 geschlagen geben. Doug Mason musste dabei auf Oliver Setzinger, Daniel Oberkofler, Parker MacKay, Dominik Grafenthin und Ken Ograjensek verzichten.

In den ersten Minuten ein offenes Spiel beider Mannschaften, mit wenig Chancen auf beiden Seiten. In der 4.Spielminute die Führung für die Gäste. Nemcik mit einem ansatzlosen Schuss zum 1:0. Eine Minute später die erste Powerplay-Möglichkeit für die 99ers. Kirchschläger scheiterte hier mit einem Schuss von der Blauen. Treffer gelang den 99ers keiner und auf der anderen Seite musste Ben Bowns zwei Mal in höchster Not eingreifen. In der 11.Spielminute das nächste Überzahlspiel für das Team von Doug Mason. Baros ließ sich hier bei einem guten Schuss von Broda nicht überraschen. In Minute 13 musste Bowns ein weiteres Mal retten. Die Grazer verlieren die Scheibe im Angriffsdrittel, der Angreifer der Slowaken lief alleine auf den Grazer Schlussmann zu , doch Bowns schnappte mit der Fanghand zu. Bratislava bekam in der 16.Minute ein Powerplay zugesprochen und die Gäste erhöhten, unter starker Mithilfe von Bowns, zum 2:0. So ging es auch in die erste Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt die Grazer mit einer weiteren Möglichkeit, sich mit einem Mann mehr zu beweisen. Die 99ers hier im Pech. Fejes mit dem starken Pass vor das Tor zu Broda, doch der traf nur die Stange. So blieb eine weitere Überzahl ungenutzt. Auf der Gegenseite schlug es ein weiteres Mal ein. Die Grazer vergessen in der Mitte einen Gegenspieler und Varga (25.) hatte aus kurzer Distanz keine Mühe. In dieser Tonart ging es auch weiter. Ein Fehler im Spielaufbau und Lapsansky (26.) sagte danke. Nun wechselte Headcoach Doug Mason auch den Torhüter, brachte statt Ben Bowns Backup Felix Nussbacher. In der 27.Minute wieder Pech für Graz, dieses Mal traf Cameranesi nur die Stange. In der 35.Minute nutzten die Grazer dann doch ein Powerplay. Porsberger auf den Flügel zu Broda, der mit dem direkten Pass in die Mitte, wo Moderer (35.PP) nur mehr den Schläger hinhalten musste. Die Grazer überstanden in diesem Abschnitt noch eine weitere Unterzahl und Broda bzw. Fejes vergaben zwei dicke Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer. So ging es mit dem 1:4 aus der Sicht der 99ers in das Schlussdrittel.

Broda und Co. hier bereits nach einer Minute wieder in Überzahl. Die beste Torchance hatte hier Travis Oleksuk, der den Puck aber nicht im Tor unterbringen konnte. In den anschließenden Minuten ging es hin und her, ohne das sich eine Mannschaft richtig festsetzen konnte. in der 56.Spielminute eine Großchance für die Gäste, doch Nussbacher zeigte eine starke Parade und verhinderte so einen weiteren Gegentreffer. Es blieb am Ende beim 1:4 und der zweiten Niederlage im zweiten Testspiel.

Testspiel
Moser Medical Graz99ers – Bratislava Capitals 1:4 (0:2)(1:2)(0:0)
Torfolge: 0:1 Nemcik (4.), 0:2 Lapsansky (16.PP), 0:3 Varga (25.), 0:4 Lapsansky (26.), 1:4 Moderer (35.PP)

Presseaussendung Graz99ers
Foto: Grundauer
ring-sports.at