Michael Rasmussen wird heute in Graz erwartet, einen Tag später als geplant. Der Grund dafür ist, dass die Schweizer Behörden den Angreifer nicht weiterreisen ließen.

Kurz gesagt verbrachte Rasmussen den gestrigen Tag am Flughafen in Zürich. Die 99ers-Verantwortlichen versuchten sprichwörtlich alles, um den Angreifer nach Graz zu bringen. Aufgrund der Corona-Verordnung blieben die Schweizer Behörden aber hart. Somit verpasste Rasmussen den Flieger nach Wien, heute soll es aber mit der Weiterreise klappen.

ring-sports.at