Bild: Soos Atilla

Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt, da führte Fehervar bereits mit 3:0. Bozen kämpfte sich im Mitteldrittel zurück, musste allerdings danach zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Im Schlussdrittel konnten beide Keeper ihren Kasten lange sauber halten, Insam machte es am Schluss noch einmal spannend, die drei Zähler gingen am Ende an Fehervar.

Fehervar – Bozen 5:4 (3:0,2:3,0:1)
Torfolge: 1:0 (3. Sarauer), 2:0 (5. Hari), 3:0 (6. Petan), 3:1 (24. Alberga), 3:2 (29. Catenacci), 3:3 (31. Catenacci), 4:3 (32. Szabo), 5:3 (38. Stipsicz), 5:4 (59. Insam)