©CDM/Margotti

Der Countdown zur Ende September beginnenden bet-at-home ICE Hockey League läuft. Die Dornbirn Bulldogs haben mit dem Eistraining Fahrt in Richtung Vorbereitung aufgenommen.

Mit Stoppuhr und Trillerpfeife darf Bulldogs Head Coach Kai Suikkanen seine Schützlinge nach einem langen und ebenso speziellen Sommertraining endlich wieder auf dem Eis empfangen. Die Erleichterung ist dem 61-jährigen Finnen anzumerken. Auch wenn erst ein kleiner Teil der Mannschaft steht, bedeutet das Eistraining für den akribisch arbeitenden Lehrmeister doch: es geht los! Die Vorfreude auf die am 25. September startende bet-at-home ICE Hockey League ist bei den Vorarlbergern groß.

Spiel nach Vorgaben
Im Management wird weiter mit Maß und Ziel auf der Kostenseite geplant, um nachhaltig den Verein durch Corona zu führen. Acht Spieler konnten bereits mit einem Vertrag ausgestattet werden. Neben der weiteren Kaderplanung wird parallel an den technischen und strukturellen Umsetzungen der Corona-Rahmenbedingungen gearbeitet. Diese verlangsamen die Saisonplanung sowohl bei der Kaderplanung als auch bei der Eventplanung hinsichtlich Zuschauer.

Neben den verpflichteten Cracks Antonitsch, Egger, Fröwis, Häußle, Kutzer, Macierzynski, Pöschmann und Schwinger wird mit den Agenten von Schnetzer, Romig und Woger verhandelt. Die drei stehen bei den Bulldogs für einen Vertrag ante portas und halten sich individuell fit. Die Verhandlungen mit Legionären werden zur Zeit noch von Corona-Einreisbeschränkungen verzögert.

Fixierte Verträge 2020/21:

Sam Antonitsch
Maximilian Egger
Jannik Fröwis
Stefan Häußle
Jonas Kutzer
Kevin Macierzynski
Philipp Pöschmann
Simeon Schwinger

ring-sports.at
Presseaussendung Dornbirner EC