SALZBURG,AUSTRIA,28.AUG.20 - ICE HOCKEY - EC Red Bull Salzburg vs Villacher SV, test match. Image shows Alexander Schmidt (VSV), Sebastian Cimmerman (EC RBS), Raphael Wolf and Christof Wappis (VSV). Photo: Red Bull/GEPA pictures/ Thomas Bachun

Der letzte bet-at-home Top-Performer der Regular Season 20/21 ist Alexander Schmidt vom EC GRAND Immo VSV. Der 21-Jährige hievte die „Adler“ mit vier gehaltenen Penaltys ins ICE-Playoff.

In einem unglaublichen Herzschlag-Finale hat sich der EC GRAND Immo VSV in letzter Sekunde für die am Freitag startenden Playoffs in der bet-at-home ICE Hockey League qualifiziert. Die Villacher machten bei den Dornbirn Bulldogs einen Drei-Tore-Rückstand wett – und holten sich den alles entscheidenden Extrapunkt im Shootout. Dort avancierte Goalie Alexander Schmidt in seinem 20. Erstliga-Spiel zum Matchwinner: Der Österreicher begann die Partie als Back-Up, sah die Chancen auf die Postseason zur Mitte des Spiels – und bei einem 1:4-Rückstand – bereits in weiter Ferne. Dann durfte er ran, Jakub Sedlacek verletzt raus. Mit Schmidt im Tor (9/1 | 88,9%) schafften die Kärntner das Comeback im Shootout: Dort wehrte er vier Penaltys ab und sicherte Villach die Last-Minute Playoff-Teilnahme.

Schmidt, der im Vorjahr mit der österreichischen U20 den Aufstieg in die A-Gruppe fixierte, hat in dieser Saison 17 Spiele bestritten.

Presseaussendung bet-at-home ICE Hockey League

ring-sports.at