EBEL. Eishockey Bundesliga. KAC gegen Dornbirn Bulldogs. Torjubel (Dornbirn). Klagenfurt, am 9.11.2020. Foto: Kuess www.qspictures.net

Erstmals wurden Zahlen der Corona-Hilfen veröffentlicht. Der Großteil geht an eine Fußballmannschaft, doch auch die ICE Hockey League hat profitiert.

„Profil.at“ veröffentlichte heute eigentlich geheime Zahlen. So sollte generell nicht an die Öffentlichkeit kommen, wer wie viel Corona-Hilfen bekam. Der Großteil ging laut einem Bericht vom „Profil“ an Rapid Wien. Der Wiener Fußballklub soll knapp 2 Millionen Euro erhalten haben. Sturm Graz zum Beispiel „nur“ 50.000 Euro. Das ist auch fast die Hälfte vom kompletten Fördertop für acht Ligen (4,3 Millionen Euro). Die ICE Hockey League hat laut dem Bericht 680.000 Euro erhalten. Die Alps Liga 100.000 Euro.

ring-sports.at