©HCB/Vanna Antonello

Der HCB Südtirol Alperia ist seit seinem Re-Start in der bet-at-home ICE Hockey League weiterhin ungeschlagen. Die „Füchse“ besiegten die Steinbach Black Wings 1992 mit 3:0, feierten ihren vierten Sieg in Serie und übernehmen den dritten Tabellenrang. Die Oberösterreicher bleiben nach der vierten Auswärtsniederlage in Folge am letzten Platz.

Für den HCB Südtirol Alperia gab es mit dem 3:0-Sieg im Heimspiel einen „Back-to-Back“-Erfolg zu bejubeln. Vergangenen Freitag, in ihrem letzten Spiel, siegten die „Füchse“ bei den Steinbach Black Wings 1992 mit 3:1. Der Heimsieg Donnerstagabend war der insgesamt 25. Erfolg gegen die Oberösterreicher. Bozen spielte bereits im ersten Abschnitt seine Stärke im Powerplay aus – und traf in der 18. Minute in Überzahl zur Führung: Ein Robertson-Schuss wurde von einem Linz-Verteidiger noch geblockt, die Scheibe ging zu Daniel Frank, der hinter David Kickert zu Angelo Miceli in den Slot schob, der dann abstaubte. Damit machte sich die Bozener-Dominanz von 14 zu vier Schüssen im Startdrittel auch spät am Scoreboard bemerkbar. Die „Füchse“ blieben auch im Mitteldrittel tonangebend, verdoppelten durch Stefano Giliati (35.), der von Marco Insam perfekt freigespielt wurde und David Kickert im Tor der Linzer keine Chance ließ. Auch im finalen Abschnitt hatte Bozen alles unter Kontrolle und legte spät einen dritten Treffer nach: Ein Turnover der Gäste ermöglichte ein Drei-auf-Zwei, den zentral angetragenen Schuss von Anton Bernard entschärft Kickert, den Rebound von Daniel Frank konnte er nicht mehr abwehren. Damit war der Endstand fixiert und wenig später auch das zweite Saison-Shutout von Goalie Leland Irving amtlich.

Bet-at-Home ICE Hockey League | Donnerstag, 26. November 2020:
HCB Südtirol Alperia – Steinbach Black Wings 1992 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)
Referees: TRILAR, VIRTA, Rigoni, Zgonc. 
Goals HCB: Miceli (18./PP1), Giliati (35.), Frank (58.)

ring-sports.at
Presseaussendung ICE