Bild: fodo.media/Dostal

Bittere Neuigkeiten kommen heute aus Villach! VSV-Angreifer Martin Ulmer kippte am Sonntag bewusstlos vom Stuhl, musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden.

Laut einem Bericht der „Krone“ fuhr Martin Ulmer nach dem Spiel gegen die Vienna Capitals nachhause zu seiner Familie und kippte beim Frühstück bewusstlos vom Stuhl. Der Angreifer wurde mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht, man vermutete einen Herzinfarkt. Ulmer wurde den ganzen Tag untersucht, es wurde aber nichts gefunden, somit geht man laut der „Krone“ von einem Kreislaufkollaps aus. Ulmer absolvierte in Villach weitere Tests, gegen Salzburg wird der Österreicher wohl eher nicht auflaufen.

ring-sports.at