Bild: Pressroom/Bratislava Capitals

Die ICE Hockey League wird an diesem Wochenende noch eine Pause einlegen. Bereits kommende Woche will man aber wieder durchstarten.

Ring Sports hat sich mit einigen Klubvertretern unterhalten, eines ist dabei auffällig: Alle ziehen an einem Strang. Ein ein Ligaende denkt niemand, im Gegenteil. Die einzelnen Headcoaches haben die Spieler bereits mit neuen Trainingsplänen ausgestattet, viele Teams sind bereits wieder auf dem Eis und haben mit einem leichten Eistraining begonnen. Die Quarantäne ist bei den meisten Teams vorbei, nun folgen körperliche Checks. In Graz und auch bei anderen Teams gab es zum Beispiel bereits ein Lungenröngten, Biketests folgen. Man geht davon aus, dass man spätestens ab nächsten Freitag zuletzt verschobene Begegnungen nachholen kann.

Natürlich wartet man heute noch auf die neue Verordnung der Regierung, es ist aber davon auszugehen, dass man ohne Zuseher spielen muss. Die Liga ist hier aber vorbereitet. „Wir haben uns vorm Saisonstart vorgenommen, das Unmögliche möglich zu machen und waren auf Hindernisse durch Covid eingestellt. Unser Spielplan hat Freiräume, was sich jetzt bewährt. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Liga fertigspielen können, wenn es die Behörden erlauben“, meinte heute Ligapräsident Jochen Pildner-Steinburg gegenüber der „Krone“.

ring-sports.at