©Alexander Pauli / HCI

Die Moser Medical Graz99ers schlagen sich auch in Innsbruck einmal mehr selbst. Die Playoff-Chancen sind somit dahin, die Saison vorzeitig beendet.

Die Grazer starteten richtig schlecht in diese Partie. Gerlach mit dem Schuss und der Führung in der 2.Minute. Die 99ers fanden aber die passende Antwort. Kainz (4.) lief alleine auf das Tor der Haie und traf souverän zum 1:1. Die Grazer nun klar die bessere Mannschaft und mit rollenden Angriffen. Broda, Ograjensek und Altmann scheiterten mit ihren Versuchen nur knapp. In der 18.Minute Menshikov mit dem Schuss, McCollum kann nur kurz abprallen lassen, aber Broda bringt den Puck nicht im Tor unter. So ging es mit dem 1:1 in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt die 99ers in der 25.Minute mit dem ersten Powerplay. Die beste Möglichkeit hatte hier Menshikov, der es mit einem Weitschuss versuchte. In der 31.MInute die erste Strafe gegen die Grazer, es traf einmal mehr Dodero. Die 99ers dieses mal mit einem guten Penaltykilling, es blieb beim 1:1.  In der 35.Minute Dodero mit dem Versuch. Der Verteidiger zieht vor das Tor, scheitert aber am Innsbrucker-Schlussmann.In der 39.Minute die verdiente Führung für die Grazer. Die Innsbrucker stoßen auf der blauen Linie zusammen, so ergibt sich ein Konter über Setzinger und Porsberger. Die Nummer 91 wartet lange, bedient Porsberger (39.) und der scorte.

Die Grazer kassierten früh das unnötige 2:2. Die 99ers versuchten weiter Druck auf das Tor der Tiroler auszuüben, doch man schwächte sich selbst. Cameranesi musste auf die Strafbank. Eine absolute Fehlentscheidung der Schiedsrichter und Kromp traf zum 3:2.Die 99ers glichen aber noch einmal aus, Latta traf in der 57.Minute im Powerplay aus dem Slot. Und die Grazer machten sich nur Sekunden später ein Eigentor und damit waren die Playoff-Chancen dahin.

Qualifikationsrunde
HC Innsbruck – Moser Medical Graz99ers 4:3 (1:1)(0:1)(3:1)
Torfolge: 1:0 Gerlach (2.), 1:1 Kainz (4.), 1:2 Porsberger (39.), 2:2 Ciampini (42.), 3:2 Kromp (48.PP), 3:3 Latta (57.PP), 4:3 Saucerman (58.)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers