Bild: 99ers/Krainbucher

Vitali Menshikov zeigte bei den Graz99ers bereits im ersten Spiel, dass er seinem neuen Team helfen kann. Und das, obwohl er seit mehreren Monaten nicht mehr auf dem Eis stand.

 „Er war lange nicht auf dem Eis, zeigte trotzdem eine starke Leistung. Und er wird nun von Tag zu Tag sicher noch besser werden. Vor allem kann er sich nun auch ins Team integrieren“, meinte Headcoach Jens Gustafsson. Das Menshikov so lange keinen Vertrag hatte, war am Ende auch Pech. „Ich habe bei Metallurg einen Try-Out Vertrag gehabt, aber dann bin ich an Corona erkrankt und habe keinen festen Vertrag bekommen“, so der Russe gegenüber der „Krone“. Eigentlich wollte er nun mit seiner Familie Urlaub in Mexiko machen, ehe nun der Anruf aus Graz kam.

Im ersten Spiel zeigte der Verteidiger auf alle Fälle, dass er ein Glücksgriff für die Grazer sein kann. Heute Abend gastieren die Steirer in Linz.

ring-sports.at