Michael Latta verletzte sich in seinem ersten Spiel gegen die Vienna Capitals. Heute Abend könnte der Neuzugang in Bratislava sein Comeback feiern.

„Er wollte gegen Bozen spielen, da musste ich ihn stoppen. Er ist ein Charakter-Spieler mit großer Aura, auf und abseits des Eises, ein immer positiver Typ. Wenn er die Kabine betritt, geht das Licht an. In Wien ist er trotz Verletzung auf der Bank geblieben, um die Jungs anzufeuern. Er ist ein physischer Spieler, der gerne kämpft. Wenn das Play-off beginnt, wird er so richtig loslegen“, so Headcoach Jens Gustafsson gegenüber der „Kronen Zeitung“.

ring-sports.at