Jens Gustafsson wurde gestern von den Moser Medical Graz99ers als neuer/alter Headcoach präsentiert (hier zum Nachlesen). Der Schwede hat auch viel vor, einen langfristigen Plan für die 99ers. An seiner Seite könnte ebenfalls ein Schwede agieren.

„Wir werden in den kommenden Wochen viel Video-Scouting betreiben. Ich will Spieler haben, die sich immer weiterentwickeln wollen, stets an sich arbeiten und Charakter haben. Ich will einfach die besten Spieler für Graz“, brachte es Jens Gustafsson gestern im Livestream der 99ers auf den Punkt.

Insgesamt sollen weniger Legionäre in Zukunft in Graz auflaufen, dafür aber Importspieler mit Qualität. Als Assistant-Coach könnte Nizze Landen an Bord geholt werden. „Es gibt noch keine Entscheidung. Vielleicht könnten wir Nizze Landen holen. Er hat schon immer wieder bei uns als Tormanntrainer geholfen, hat auch Erfahrung als Co-Trainer. Mein Wunsch wäre es zudem, Patrick Harand weiter als Individualtrainer halten zu können“, so Gustafsson gegenüber der „Kronen Zeitung“. Landen trainierte die letzten Jahre immer wieder die Goalies der 99ers, kam aber immer sporadisch nach Graz, da er parallel auch als Trainer in den Nachwuchs-Nationalteams von Schweden agiert.

ring-sports.at