©HCB/Vanna Antonello

Der HCB Südtirol Alperia gewinnt Spiel 5 der Halbfinal-Serie gegen die spusu Vienna Capitals mit 4:2 und führt in der Best-of-7-Serie mit 3:2.

Gleason Fournier (HCB Südtirol Alperia):

…nach dem Spiel: „Sie sind ein sehr gutes Team, es wird eng bleiben. Es war eine Achterbahnfahrt, als wir das Momentum bekommen haben, konnten wir ein gutes Spiel hinlegen. Das ‚Penalty-Killing‘ war ein wichtiger Moment, die vier Minuten zu überstehen war eine tolle Arbeit der Jungs im ‚PK‘. Wir haben gleich (zum 2:2, Anm.) ausgeglichen, das war wichtig. Im dritten Drittel haben wir ein solides Spiel gezeigt.“

Anton Bernard (HCB Südtirol Alperia):

…nach dem zweiten Drittel: „Wir haben zu viele Strafen, sollten ans erste Drittel anschließen, das war relativ gut, wir waren die tonangebende Mannschaft. Im zweiten Drittel sind wir durch die Strafen aus dem Rhythmus gekommen und jetzt haben wir mit dem 2:2 eine gute Ausgangsposition für das dritte Drittel. Im dritten Drittel werden wir richtig Gas geben, um das Spiel zu gewinnen.“

Anthony Bardaro (HCB Südtirol Alperia):

…vor dem Spiel: „Wir sind aufgeregt, alle sind gut drauf, wir haben ein Heimspiel. Die Intensität ist, warum wir spielen, wir versuchen die Zweikämpfe zu gewinnen. Es ist jetzt Best-of-3 und wir schauen nur auf uns und wollen uns das Spiele heute holen. Die langen Busfahrten sind für beide Teams schwierig. Das Team, das damit besser zurechtkommt, wird als Sieger rauskommen. Das Team, das die vollen 60 Minuten am härtesten spielen kann, wird gewinnen.“

ring-sports.at
Presseaussendung SKY Sport Austria