Fehervar AV19 steht in den Startlöchern für die kommende Saison. Die Ungarn werden nun die Sponsorengespräche starten und haben auch bereits den Kern der Mannschaft für die Saison 2020/2021 beisammen.

Für Fehervar AV19 beginnt nun die Zeit, wo man mit den Sponsoren erste Gespräche führt. „Für alle unsere Sponsoren stand zuletzt der Schutz des menschlichen Lebens sowie die Arbeitsplätze an erster Stelle. Jetzt ist an an der Zeit, unsere Sponsoren zu bitten, uns weiterhin zu unterstützen. Es ist schwer zu beurteilen, wie sehr sich die wirtschaftliche Situation verändert hat. Wir haben von unseren Partnern aber kein Zeichen bekommen, dass sie uns nicht mehr unterstützen. Auch die Stadt wird uns weiterhin unterstützen. So wollen wir 70 bis 80 Prozent des Budgets aus dem Vorjahr halten und versuchen, neue Sponsoren zu gewinnen“, so Clubpräsident Pál Pál Gál.

Fehervar AV19 würde einen Einstieg von Ljubljana begrüßen, auch um die Internationalität zu wahren. „Dieser Verein hat mit dem alten Klub nichts mehr zu tun. Wir würden eine Rückkehr unterstützen“, so General Manager Viktor Szélig.

Beim Kader ist man in Ungarn schon relativ weit, auch wenn es zuletzt aufgrund des Transferstops keine neuen Verpflichtungen gab. „Es gibt Spieler die einen Zweijahresvertrag hatten und auch Spieler die wir bereits davor verlängert haben. Der Kern des Teams steht also. Der Transferstop läuft noch bis 1.Juli, aber auch hier könnte es noch eine Verlängerung geben“, so der General Manager.

Außerdem meint Szélig, dass die Saison aus jetziger Sicht im Oktober starten wird und sich aus dem Grund alles ein wenig nach hinten verschieben wird. Das betrifft auch den Trainingsstart und die Vorbereitungsspiele.

ring-sports.at