Bild: fodo.media/Dostal

Die Dornbirn Bulldogs spielten eine durchaus gute Saison. Headcoach Kai Suikkanen blickt allerdings schon in die Zukunft. Diverse Gespräche mit den Spielern haben bereits stattgefunden.

Es wird bestimmt Änderungen im Kader der Bulldogs geben, so wird zum Beispiel Emilio Romig die Vorarlberger verlassen (hier zum Nachlesen). „Nach den Gesprächen mit den Spielern wissen wir, dass viele zurückkommen möchten. Den einen oder anderen Leistungsträger werden wir verlieren, so ist das Geschäft, auf der einen oder anderen Position wollen wir uns versuchen zu verbessern. Es wird nicht 15 Veränderungen geben, aber ein paar schon“, so Headcoach Suikkanen in einem Gespräch mit der „NEUE Vorarlberger Tageszeitung„.

Der Headcoach lobte vor allem den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft. „Ich hatte immer das Gefühl, dass unser Zusammenhalt besonders stark war. Und das haben mir die Spieler in den Saisonabschluss-Gesprächen auch bestätigt. Denn eine Aussage fiel immer wieder: Dass sie noch nie in einer Mannschaft mit so einem guten Charakter gespielt hätten, in der jeder jedem so geholfen hat, ganz egal, ob erfahrener Leistungsträger oder junger Spieler. Dieser Zusammenhalt war für mich ein Schlüssel zum Erfolg.“

Dementsprechend möchte Suikkanen auch in der kommenden Saison vor allem auf den Charakter im Team achten und bis Anfang August die Mannschaft zusammen haben.

ring-sports.at