Bild: fodo.media

Wie man nun gegenüber „Ring Sports“ bestätigte, wird Greg Kimmerly in der kommenden Saison nicht mehr in seiner Funktion beim DOPS zurückkehren. Generell wird er Gürtel enger geschnallt.

Greg Kimmerly wird vermutlich in der Schweiz seine Tätigkeit fortsetzen. In den letzten Jahren war er an der Seite von DOPS-Chef Lyle Seitz, aufgrund von Sparmaßnahmen kommt nun die Trennung. Generell muss in der Liga gespart werden, unabhängig davon, ob es eine Saison geben wird oder nicht. Das betrifft das DOPS, aber auch das Ligabüro von Liga-Boss Christian Feichtinger.

ring-sports.at