Die Black Wings Loyals hatten am 23.Juni ihre erste Generalversammlung. Die Loyals sind allerdings kein Fanclub, sondern ein Mitgliederverein. Ring Sports hat sich mit Lukas Pletz, dem Obmann der Loyals, näher unterhalten.

In den letzten Wochen gab es in Linz durchwegs Unruhe. Nicht nur zwischen den Black Wings Linz und dem EHV Linz, sondern auch unter den Fans. Die Fanclub-Obmänner hatten Stellung bezogen und den neuen EHV Linz unterstützt. Abseits davon haben sich die Loyals formiert. Dieser Mitgliederverein soll aber auf keinen Fall eine Konkurrenz für die Fanclubs darstellen, sondern soll allen Fans die Möglichkeit bieten, Rabatte usw. zu erhalten.

„Die drei Obmänner von den Fanclubs (Anm. Red. Powerplay Enns, Fanclub Overtime, Bully:Absolut) haben relativ schnell für den neuen Verein, dem EHV Linz, Partei ergriffen. Es gab davor bereits eine Gruppe für die Black Wings Linz, die parallel dazu eine Seite online erstellt haben. Wir haben diese Gruppierung damals kontaktiert, da wir etwas Neues machen wollten. Diese Seite wurde dann gelöscht und von dieser Gruppe ist niemand bei uns involviert. Wir wollten in diesem Fall auch keine Fanclubmitglieder abwerben. Allerdings gab es auch viele Fans bei den Fanclubs, die die Meinung der Obmänner nicht mitgetragen haben. Sie sind dabei, weil sie über die Fanclubs Rabatte bekommen. Ich hatte dann die Idee, einen Mitgliederverein zu gründen. Ich wollte keinen Fanclub machen, sondern einen Vorteilsclub. Und das habe ich auch mit Gregor Baumgartner besprochen. Die Fans sollen hier die Möglichkeit haben, auf der einen Seite bei ihrem Fanclub zu bleiben und auf der anderen Seite bei uns mit dabei zu sein, um so zum Beispiel Rabatte auf die Dauerkarten oder Fanartikel zu bekommen. Auch zwei Fanfahrten sind für Mitglieder inkludiert. Das ist die Idee hinter dem Mitgliederverein mit 25 Euro Mitgliedsbeitrag. Wir wollen aber keine Konkurrenz zu den Fanclubs sein, sondern wollen auch die Fanclubs unterstützen. Wir werden jedoch keine Choreos oder sonstiges in der Halle machen, da wir nur ein Mitgliederverein sind. Ich habe auch die drei Obmänner diesbezüglich kontaktiert und ihnen diese Dinge erklärt. Wir wollen ein Miteinander schaffen. Es muss sich kein Fan für den Fanclub oder für uns entscheiden, er kann beides machen“, so Lukas Pletz.

Was passiert mit dem Mitgliedsbeitrag?
„Mit den 25 Euro werden die laufenden Kosten gedeckt. Außerdem sind, wie bereits erwähnt, zwei Fanfahrten inkludiert. Zusätzlich wollen wir diverse Sommerfeste oder einen Punschstand organisieren, Merchandising produzieren und vieles mehr. Wir würden eben zum Beispiel auch zu diversen Choreos der Fanclubs dazu sponsern. Aber die Fanclubs müssen uns erst einmal akzeptieren, bevor wir in irgendeiner Weise zusammenarbeiten können.“

Aus der Sicht von Pletz haben diverse Fanclubmitglieder, unter anderem auch die Obmänner, die Absichten der Loyals in den falschen Hals bekommen. „Aktuelle Mitglieder waren beim Powerplay Enns, sie wurden dann aber leider aus dem Fanclub entfernt. Uns geht es im Endeffekt um das Eishockey. Ich wollte mich aus diesem Grund auch positionieren. Wir sind unabhängig von den Black Wings Linz, arbeiten aber eng miteinander zusammen. Wir haben mit Gregor Baumgartner einen guten Kontakt und wir versuchen hier gemeinsam etwas aufzubauen.“

Nach der Veröffentlichung der Loyals gab es aber nicht nur positive Rückmeldungen. „Ich wurde in den letzten zwei Wochen richtig beschimpft. Ich bekomme sehr viele provokante Nachrichten und versuche den Leuten dass dann auch zu erklären, wie was bei uns funktioniert. Öffentliche Beschimpfungen haben hier nichts verloren und wir werden dass dann schon auch bei möglichen Anfragen zur Mitgliedschaft berücksichtigen. Wenn man jetzt öffentlich über diverse Personen herzieht (Anm. Red. Präsident Peter Freunschlag und General Manager Gregor Baumgartner), dann haben solche Personen in Zukunft auch nichts im Mitgliederverein verloren. Ich finde, die Fans sollten sich hier rausnehmen.“

Linz startet Kartenverkauf – Mitgliederverein hat sich bereits vergrößert
Heute haben die Black Wings Linz auch mit dem Kartenverkauf für die kommende Saison begonnen. Auch der Mitgliederverein wurde heute vergrößert und bekam neue Mitglieder hinzu. „Der Kartenverkauf hat heute begonnen und unser Verein hat sich vergrößert. Es gab heute schon dutzende Fans, die unserem Mitgliederverein beigetreten sind. Es gibt also nicht nur diese negativen Meldungen, sondern auch treue Fans der Black Wings und der Verein kann auf diese auch in der kommenden Saison zählen. Das hat man bereits heute beim Start des Kartenverkaufs gemerkt. Und auch wir haben viele, positive Mails bekommen“, so Pletz abschließend.

Das Interview führte Patrick A.

ring-sports.at