Die iClinic Bratislava Capitals verhandeln hinter geschlossenen Türen mit den Spielern für die kommende Saison. Interessant ist außerdem, dass KAC General-Manager Pilloni den Capitals den Einstieg in die bet-at-home Liga schmackhaft machte.

Der KAC-GM Pilloni hat bei einem Besuch in der Augenklinik (er wurde in Klagenfurt untersucht) das Thema auf den Tisch gebracht. Zunächst nahmen die Verantwortlichen aus Bratislava diese Idee nicht unbedingt ernst, auch weil der Verein noch relativ jung ist und der Schritt relativ groß schien. Danach wurde diese Idee für Bratislava aber immer attraktiver, bis man sich schlussendlich für den Einstieg entschloss.

Aktuell wird mit einigen Spielern für die kommende Saison verhandelt, auch wenn offiziell ein Transferstop ausgegeben wurde. Bratislava will zu Saisonbeginn zu 100% bereit sein. Der Großteil der Mannschaft wird rein aus slowakischen Spielern bestehen. Erster Vollzugsmeldungen wird es wohl im Juli geben.

ring-sports.at