Heute werfen wir in unserem Rückblick auf 17 Jahre Erste Bank Eishockey Liga einen Blick auf die besten Scorer der Liga. Thomas Koch führt auch diese Statistik wenig überraschend an. Mit 824 Punkten hat der Center vom EC-KAC allerdings nur sechs Zähler Vorsprung auf John Hughes vom EC Red Bull Salzburg. Hinter dem Kanadier klafft eine große Lücke auf. Mit Thomas Raffl rangiert noch ein dritter aktiver Spieler unter den Top-Sechs.

Thomas Koch erzielte in 909 Spielen in der Erste Bank Eishockey Liga 281 Tore und bereitete 543 weitere Tore vor. Insgesamte gelangen dem 36-Jährige somit 824 Punkte. Das bedeutet einen Punkteschnitt pro Spiel von 0,9. Seine erfolgreichste Saison als Scorer bestritt der Klagenfurter 2006/07 für den EC Red Bull Salzburg. Neben dem Meistertitel gelangen ihm persönlich 87 Punkte. So viele wie in keiner anderen Saison. In der abgelaufenen Spielzeit war Koch in 51 Spielen an 30 Toren beteiligt. 

Dicht auf den Fersen von Thomas Koch folgt der Kanadier John Hughes. Der 32-Jährige verbuchte in 681 Spielen 818 Punkte (237G/581A). Das bedeutet einen Punkteschnitt pro Spiel von 1.2. Dieser ist somit deutlich höher als jener von Thomas Koch. Hughes spielte erstmals in der Saison 2008/09 in der Erste Bank Eishockey Liga, für den EC Red Bull Salzburg. Gleich in seiner Premierensaison verbuchte der zweifache Champion der Erste Bank Eishockey Liga 58 Punkte. Danach wechselte er für eine Saison ins Ausland – Tappara und Hannover Indians – ehe er erneut in der Erste Bank Eishockey Liga, bei Olimpija Ljubljana andockte. Seitdem (2010/11) ist Hughes fester Bestandteil der Liga und scorte immer mindestens 54 Punkte pro Saison. 

Hinter John Hughes auf Platz drei folgt mit großem Respektabstand Matthias Trattnig. In 14 Jahren Erste Bank Eishockey Liga verbuchte der mittlerweile 41-Jährige 546 Punkte. Besonders erfolgreich war Trattnig in der Saison 2006/07, wo er allein in der Regular Season 66 Punkte erzielte. Weitere acht folgten in den Playoffs. 

Auf Platz vier folgt der Ungar Frank Banham mit 523 Punkten. Der Rechtsaußen spielte elf Saisonen in der Erste Bank Eishockey Liga und krönte sich in der Saison 2006/07 mit dem EC Red Bull Salzburg zum Champion. 2016 beendete er bei Hydro Fehérvár AV19 seine Karriere. Noch aktiv ist Thomas Raffl, der mit 521 Punkten auf Platz fünf rangiert. Der Kapitän des EC Red Bull Salzburg kann einen Punkteschnitt pro Spiel von 0,73 vorweisen. Auf Platz sechs folgt der Kanadier Mike Craig. Der mittlerweile 48-Jährige war neun Jahre in der Liga aktiv. Dem zweifachen Erste Bank Eishockey Liga-Champion gelangen dabei 503 Punkte.

Presseaussendung Erste Bank Eishockey Liga