Die Liga sucht weiterhin einen neuen Präsidenten. Das sind keine Neuigkeiten, aber Karl Safron wird bei der Neuwahl nicht mehr zur Verfügung stehen. Medien brachten heute VSV-Finanzvorstand Schwab ins Spiel, der hat aber bereits abgewunken.

Karl Safron hat aktuell das Präsidenten-Amt bei bet-at-home Liga inne, nachdem Graz99ers-Präsident Jochen Pildner-Steinburg nicht die notwendigen Stimmen erhalten hat. 2021 ist bei Safron Schluss, die „Kleine Zeitung“ brachte heute Finanzvorstand Schwab ins Spiel. Generell ist fraglich, ob Schwab überhaupt als Nachfolger die nötigen Stimmen erhalten hätte. Der VSV-Finanzvorstand hat heute aber auch gleich selbst abgesagt. Er will sich voll und ganz auf den VSV konzentrieren.

 

ring-sports.at