„Grizzlys Wolfsburg / City-Press GmbH“

In der PENNY DEL ist das Viertelfinale nun Geschichte. Die Eisbären Berlin, die Grizzlys Wolfsburg und die Adler Mannheim folgten dem ERC Ingolstadt ins Halbfinale.

Dabei gab es in jeder Halle das große Zittern. Straubing führte gegen Mannheim bereits durch Tore von Mulock (5.), Tropp (10.) und Laganiere (31.) bereits mit 3:0. Dann starteten die Adler eine Aufholjagd, Pavel Gross nahm neun Minuten vor dem Ende zum ersten Mal seinen Torhüter vom Eis, wurde mit dem 1:3 bzw. 2:3 im Powerplay belohnt. Straubing wankte, kassierte das 3:3. In der Overtime fixierte Nico Krämmer den Aufstieg.

Auch die Eisbären Berlin lagen mit 0:2 im Rückstand, am Ende feierte man aber einen 5:3 Erfolg. Wolfsburg musste gegen Bremerhaven ebenfalls in die Overtime, hier sorgte Bruggisser (66.) für die Entscheidung.

ring-sports.at