Die Eisbären Berlin haben ihr erstes Vorbereitungsspiel auf die Saison 2021/2022 verloren. Im Halbfinale des Dolomitencups in Neumarkt/Südtirol unterlagen die Berliner dem EHC Biel-Bienne aus der Schweiz mit 0:2.

Vor 430 Zuschauern in der Würtharena erzielte Kessler (48.) für die Schweizer den ersten Treffer des Spiels. In der letzten Spielminute traf Hischier (60./PP, EN) ins leere Tor zum Endstand.

Im Spiel um Platz drei treffen die Eisbären heute um 16:00 Uhr auf die italienische Nationalmannschaft. Die Begegnung wird per Livestream auf www.valcome.tv/feed/dol übertragen.

Serge Aubin: „Im ersten Drittel hat man gesehen, dass es heute unser erstes Vorbereitungsspiel war. Im Mitteldrittel waren wir deutlich besser. Wir haben das Tempo angenommen und haben uns auch Chancen erarbeitet. Ich habe aber einiges Positives für unser erstes Spiel gesehen, der Einsatz hat gestimmt. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, dessen waren wir uns aber schon im Vorfeld bewusst. Morgen wollen wir besser auftreten.“

Frank Hördler: „Das Startdrittel war nicht so, wie wir es uns vorgenommen hatten. Wir haben nicht gut angefangen und haben etwas Zeit gebraucht, ins Spiel zu kommen. Da hat man gemerkt, dass Biel bereits eine Vorbereitungspartie gespielt hat. Wir sind dann aber gut ins Spiel zurückgekommen und hatten auch einige Chancen. Auch im letzten Drittel haben wir nicht aufgegeben und weiter alles gegeben. Gegen Italien müssen wir morgen so auftreten, wie wir zum Mitteldrittel aus der Kabine gekommen sind.“   

Endergebnis:

  • EHC Biel-Bienne – Eisbären Berlin 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Aufstellungen:

  • EHC Biel-Bienne: van Pottelberghe (Paupe) – Grossmann, Yakovenko; Lööv, Rathgeb (A); Forster, Stampfli; Delémont, Bärtschi –Kessler, Haas, Hischier; Hügli (A), Garessus, Hofer; Künzle (C), Froidevaux, Kohler; Tanner, Schläpfer, Karaffa – Trainer: Antti Törmänen
  • Eisbären Berlin: Niederberger (Ancicka) – Després, Ellis; Müller, Jensen; Mik, Wissmann (A); Hördler (C), Geibel – Noebels, Boychuk (A), Pföderl; White, Zengerle, Clark; Veilleux, Streu, Fiore; Roßmy, Wiederer, Reiner – Trainer: Serge Aubin

Tore:

  • 1:0 – 47:52 – Kessler (Delémont) – EQ
  • 2:0 – 59:40 – Hischier (Yakovenko, Haas) – PP, EN

 

ring-sports.at / Eisbären Berlin

BREAKING NEWS

  • 19. September 2021
  • 19. September 2021
  • 19. September 2021
  • 19. September 2021
  • 19. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. September 2021
  • 19. September 2021
  • 19. September 2021
  • 19. September 2021
  • 19. September 2021

Die Eisbären Berlin haben ihr erstes Vorbereitungsspiel auf die Saison 2021/2022 verloren. Im Halbfinale des Dolomitencups in Neumarkt/Südtirol unterlagen die Berliner dem EHC Biel-Bienne aus der Schweiz mit 0:2.

Vor 430 Zuschauern in der Würtharena erzielte Kessler (48.) für die Schweizer den ersten Treffer des Spiels. In der letzten Spielminute traf Hischier (60./PP, EN) ins leere Tor zum Endstand.

Im Spiel um Platz drei treffen die Eisbären heute um 16:00 Uhr auf die italienische Nationalmannschaft. Die Begegnung wird per Livestream auf www.valcome.tv/feed/dol übertragen.

Serge Aubin: „Im ersten Drittel hat man gesehen, dass es heute unser erstes Vorbereitungsspiel war. Im Mitteldrittel waren wir deutlich besser. Wir haben das Tempo angenommen und haben uns auch Chancen erarbeitet. Ich habe aber einiges Positives für unser erstes Spiel gesehen, der Einsatz hat gestimmt. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, dessen waren wir uns aber schon im Vorfeld bewusst. Morgen wollen wir besser auftreten.“

Frank Hördler: „Das Startdrittel war nicht so, wie wir es uns vorgenommen hatten. Wir haben nicht gut angefangen und haben etwas Zeit gebraucht, ins Spiel zu kommen. Da hat man gemerkt, dass Biel bereits eine Vorbereitungspartie gespielt hat. Wir sind dann aber gut ins Spiel zurückgekommen und hatten auch einige Chancen. Auch im letzten Drittel haben wir nicht aufgegeben und weiter alles gegeben. Gegen Italien müssen wir morgen so auftreten, wie wir zum Mitteldrittel aus der Kabine gekommen sind.“   

Endergebnis:

  • EHC Biel-Bienne – Eisbären Berlin 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Aufstellungen:

  • EHC Biel-Bienne: van Pottelberghe (Paupe) – Grossmann, Yakovenko; Lööv, Rathgeb (A); Forster, Stampfli; Delémont, Bärtschi –Kessler, Haas, Hischier; Hügli (A), Garessus, Hofer; Künzle (C), Froidevaux, Kohler; Tanner, Schläpfer, Karaffa – Trainer: Antti Törmänen
  • Eisbären Berlin: Niederberger (Ancicka) – Després, Ellis; Müller, Jensen; Mik, Wissmann (A); Hördler (C), Geibel – Noebels, Boychuk (A), Pföderl; White, Zengerle, Clark; Veilleux, Streu, Fiore; Roßmy, Wiederer, Reiner – Trainer: Serge Aubin

Tore:

  • 1:0 – 47:52 – Kessler (Delémont) – EQ
  • 2:0 – 59:40 – Hischier (Yakovenko, Haas) – PP, EN

 

ring-sports.at / Eisbären Berlin