Salzburg, 4. Oktober 2021 | Morgen, Dienstag, steigt in der Champions Hockey League das Heimspiel des EC Red Bull Salzburg gegen HCB Südtirol Alperia (Salzburger Eisarena, 20:20 Uhr, ORF Sport+). Die Red Bulls können mit einem Sieg gegen Bozen den Gruppensieg fixieren und wollen sich zugleich für die Heim-Niederlage in der ICE Hockey League revanchieren. CHL-Tickets für die Heimspiele der Red Bulls gibt es online im Ticketshop sowie an der Tageskasse. 

 

Es war ein enges Spiel zweier gleichstarker Teams, das die Red Bulls zum Heimauftakt in die ICE Hockey League vor zwei Wochen mit 0:3 verloren. Die Südtiroler hatten früh mit einem Tor vorgelegt und den Vorsprung hart verteidigt, während die Red Bulls bei einem Schussverhältnis von 33:17 und vielen Möglichkeiten kein Glück vor dem Tor hatten. Der finale 3:0-Sieg inklusive Empty-Net-Treffer täuschte damals über den knappen Spielverlauf hinweg.

 

Diesmal wollen es die Red Bulls besser machen und den Schwung aus dem aktuellen ICE-Grunddurchgang mitnehmen. Am vergangenen Samstag schlugen die Salzburger zuhause Tabellenführer Hydro Fehérvár AV19 mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 3:0 und feierten damit den dritten Sieg in Folge.

 

„Die Chemie stimmt in der Kabine und das tragen wir auch aufs Eis“, sagt Verteidiger Keegan Kanzig. „Mit Bozen haben wir einen schwierigen Gegner, der uns dieses Jahr schon einmal herausgefordert hat. Wir wissen, dass wir unser bestes Spiel zeigen müssen, um erfolgreich zu sein. Wir wollen permanent Druck ausüben, uns an unseren ‚Game Plan‘ halten und einfach spielen, dann können wir sie auch schlagen.“

 

Jakub Borzecki, der vor drei Wochen in Polen sein erstes CHL-Tor geschossen hat, schaut zuversichtlich auf die Partie gegen Bozen: „Wir haben in den ersten vier CHL-Spielen gezeigt, dass wir international erfolgreich spielen können. Wenn wir so auch in die nächsten Spiele reingehen, bin ich mir sicher, dass wir auch die gewinnen können. In der Champions Hockey League zu spielen ist etwas ganz Großes für uns und wir gehen höchst motiviert in die Partie.“

 

In der CHL-Tabelle Gruppe H führen die Red Bulls mit 12 Punkten (4 Siege aus 4 Spielen) vor Bozen mit 9 Punkten. Mit einem Sieg wäre den Salzburgern der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Qualifiziert für das Playoff-Achtelfinale der CHL sind damit schon beide Teams; der Gruppensieger hat aber den Vorteil, dass er in der Playoff-Auslosung (am Freitag, 15. Oktober, 12:00 Uhr) den Zweitplatzierten einer anderen Gruppe zugeteilt bekommt.

 

Die Red Bulls treten wie zuletzt ohne die Rekonvaleszenten JP Lamoureux, Ty Loney und Lukas Schreier an. Alexander Pallestrang ist krank und fällt damit ebenfalls aus.

 
     
 
 
 
 
 
 
 
     
 
 

Champions Hockey League
EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia
Di, 05.10.2021; Salzburger Eisarena, 20:20 Uhr
ORF Sport+

 
     
 
 
 
 
 
 
 
     
 

Champions Hockey League | Gruppe H

 
 

1 | Fr, 03.09.21 | Frisk Asker – EC Red Bull Salzburg  2:6 (1:1, 0:2, 1:3)
2 | So, 05.09.21 | JKH GKS Jastrzębie – EC Red Bull Salzburg  2:3 (1:1, 1:1, 0:1)
3 | Fr, 10.09.21 | EC Red Bull Salzburg – Frisk Asker  1:0 (0:0, 0:0, 1:0)
4 | So, 12.09.21 | EC Red Bull Salzburg – JKH GKS Jastrzębie  6:1 (0:0, 1:1, 5:0)
5 | Di, 05.10.21 | EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia | 20:20 Uhr | ORF Sport+
6 | Di, 12.10.21 | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg | 20:20 Uhr | ORF Sport+

 
     
 
 
 
Presseaussendung Red Bull Salzburg/ ring-sports.at
 
 
 
     
 
 
 
     
 
 
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
 
 
ring-sports.at/ Presseaussendung Red Bull Salzburg
BREAKING NEWS

  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 21. Oktober 2021

Salzburg, 4. Oktober 2021 | Morgen, Dienstag, steigt in der Champions Hockey League das Heimspiel des EC Red Bull Salzburg gegen HCB Südtirol Alperia (Salzburger Eisarena, 20:20 Uhr, ORF Sport+). Die Red Bulls können mit einem Sieg gegen Bozen den Gruppensieg fixieren und wollen sich zugleich für die Heim-Niederlage in der ICE Hockey League revanchieren. CHL-Tickets für die Heimspiele der Red Bulls gibt es online im Ticketshop sowie an der Tageskasse. 

 

Es war ein enges Spiel zweier gleichstarker Teams, das die Red Bulls zum Heimauftakt in die ICE Hockey League vor zwei Wochen mit 0:3 verloren. Die Südtiroler hatten früh mit einem Tor vorgelegt und den Vorsprung hart verteidigt, während die Red Bulls bei einem Schussverhältnis von 33:17 und vielen Möglichkeiten kein Glück vor dem Tor hatten. Der finale 3:0-Sieg inklusive Empty-Net-Treffer täuschte damals über den knappen Spielverlauf hinweg.

 

Diesmal wollen es die Red Bulls besser machen und den Schwung aus dem aktuellen ICE-Grunddurchgang mitnehmen. Am vergangenen Samstag schlugen die Salzburger zuhause Tabellenführer Hydro Fehérvár AV19 mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 3:0 und feierten damit den dritten Sieg in Folge.

 

„Die Chemie stimmt in der Kabine und das tragen wir auch aufs Eis“, sagt Verteidiger Keegan Kanzig. „Mit Bozen haben wir einen schwierigen Gegner, der uns dieses Jahr schon einmal herausgefordert hat. Wir wissen, dass wir unser bestes Spiel zeigen müssen, um erfolgreich zu sein. Wir wollen permanent Druck ausüben, uns an unseren ‚Game Plan‘ halten und einfach spielen, dann können wir sie auch schlagen.“

 

Jakub Borzecki, der vor drei Wochen in Polen sein erstes CHL-Tor geschossen hat, schaut zuversichtlich auf die Partie gegen Bozen: „Wir haben in den ersten vier CHL-Spielen gezeigt, dass wir international erfolgreich spielen können. Wenn wir so auch in die nächsten Spiele reingehen, bin ich mir sicher, dass wir auch die gewinnen können. In der Champions Hockey League zu spielen ist etwas ganz Großes für uns und wir gehen höchst motiviert in die Partie.“

 

In der CHL-Tabelle Gruppe H führen die Red Bulls mit 12 Punkten (4 Siege aus 4 Spielen) vor Bozen mit 9 Punkten. Mit einem Sieg wäre den Salzburgern der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Qualifiziert für das Playoff-Achtelfinale der CHL sind damit schon beide Teams; der Gruppensieger hat aber den Vorteil, dass er in der Playoff-Auslosung (am Freitag, 15. Oktober, 12:00 Uhr) den Zweitplatzierten einer anderen Gruppe zugeteilt bekommt.

 

Die Red Bulls treten wie zuletzt ohne die Rekonvaleszenten JP Lamoureux, Ty Loney und Lukas Schreier an. Alexander Pallestrang ist krank und fällt damit ebenfalls aus.

 
     
 
 
 
 
 
 
 
     
 
 

Champions Hockey League
EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia
Di, 05.10.2021; Salzburger Eisarena, 20:20 Uhr
ORF Sport+

 
     
 
 
 
 
 
 
 
     
 

Champions Hockey League | Gruppe H

 
 

1 | Fr, 03.09.21 | Frisk Asker – EC Red Bull Salzburg  2:6 (1:1, 0:2, 1:3)
2 | So, 05.09.21 | JKH GKS Jastrzębie – EC Red Bull Salzburg  2:3 (1:1, 1:1, 0:1)
3 | Fr, 10.09.21 | EC Red Bull Salzburg – Frisk Asker  1:0 (0:0, 0:0, 1:0)
4 | So, 12.09.21 | EC Red Bull Salzburg – JKH GKS Jastrzębie  6:1 (0:0, 1:1, 5:0)
5 | Di, 05.10.21 | EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia | 20:20 Uhr | ORF Sport+
6 | Di, 12.10.21 | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg | 20:20 Uhr | ORF Sport+

 
     
 
 
 
Presseaussendung Red Bull Salzburg/ ring-sports.at
 
 
 
     
 
 
 
     
 
 
 
 
 
 
 
     
 
 
 
 
 
 
 
ring-sports.at/ Presseaussendung Red Bull Salzburg
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL