Die beiden Teams der bet-at-home ICE Hockey League duellierten sich am Dienstag im Spitzenspiel der Gruppe H der Champions Hockey League. Sowohl der EC Red Bull Salzburg als auch der HCB Südtirol Alerpia waren bereits vor der Begegnung fix für die K.O.-Phase qualifiziert. Bozen setzte sich im vorletzten Gruppenspiel gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Red Bulls durch und zog mit seinem ICE-Konkurrenten punktemäßig gleich.

ICE-Vizemeister HCB Südtirol Alperia fügte dem in der Champions Hockey League bis zu diesem Zeitpunkt noch perfekten EC Red Bull Salzburg die erste Niederlage zu. Im fünften und vorletzten CHL-Gruppenspiel setzten sich die Füchse im ICE-internen Duell mit 5:3 durch. Den besseren Start hatten aber noch die Gastgeber: Peter Hochkofler brachte Salzburg in der elften Minute mit 1:0 in Führung. Noch im Startabschnitt drehten die Südtiroler aber die Begegnung und eroberten durch Tore von Mathew Maione und Brett Findlay die Führung. Findlay legte im Mittelabschnitt auf 3:1 nach. Salzburg machte es im finalen Abschnitt noch einmal spannend. Sowohl Peter Schneider (2:3) als auch Danjo Leonhardt (3:4) erzielten jeweils den Anschlusstreffer, zur Overtime reichte es allerdings nicht mehr. Der Vize-Champion der bet-at-home ICE Hockey League setzte sich schließlich mit 5:3 durch und fügte den Salzburgern im fünften CHL-Spiel die erste Niederlage zu. Die Südtiroler konnten bisher in allen fünf Spielen punkten. Trotz der Niederlage liegt Salzburg durch die bessere Tordifferenz noch hauchdünn von Bozen.

Champions Hockey League:
Di, 5.10.2021, 20.20 Uhr: EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 3:5 (1:2,0:1,2:2)
Goals RBS: Hochkofler (11.), Schneider (56.), Leonhardt (60./PP),

Goals HCB: Maione (15.), Findlay (19.,31.), Gazley (59./SH.), Alberga (60./PP/EN)

Presseaussendung ICEHL/ © Gepa / RedBull

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 19. Oktober 2021
  • 18. Oktober 2021

Die beiden Teams der bet-at-home ICE Hockey League duellierten sich am Dienstag im Spitzenspiel der Gruppe H der Champions Hockey League. Sowohl der EC Red Bull Salzburg als auch der HCB Südtirol Alerpia waren bereits vor der Begegnung fix für die K.O.-Phase qualifiziert. Bozen setzte sich im vorletzten Gruppenspiel gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Red Bulls durch und zog mit seinem ICE-Konkurrenten punktemäßig gleich.

ICE-Vizemeister HCB Südtirol Alperia fügte dem in der Champions Hockey League bis zu diesem Zeitpunkt noch perfekten EC Red Bull Salzburg die erste Niederlage zu. Im fünften und vorletzten CHL-Gruppenspiel setzten sich die Füchse im ICE-internen Duell mit 5:3 durch. Den besseren Start hatten aber noch die Gastgeber: Peter Hochkofler brachte Salzburg in der elften Minute mit 1:0 in Führung. Noch im Startabschnitt drehten die Südtiroler aber die Begegnung und eroberten durch Tore von Mathew Maione und Brett Findlay die Führung. Findlay legte im Mittelabschnitt auf 3:1 nach. Salzburg machte es im finalen Abschnitt noch einmal spannend. Sowohl Peter Schneider (2:3) als auch Danjo Leonhardt (3:4) erzielten jeweils den Anschlusstreffer, zur Overtime reichte es allerdings nicht mehr. Der Vize-Champion der bet-at-home ICE Hockey League setzte sich schließlich mit 5:3 durch und fügte den Salzburgern im fünften CHL-Spiel die erste Niederlage zu. Die Südtiroler konnten bisher in allen fünf Spielen punkten. Trotz der Niederlage liegt Salzburg durch die bessere Tordifferenz noch hauchdünn von Bozen.

Champions Hockey League:
Di, 5.10.2021, 20.20 Uhr: EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 3:5 (1:2,0:1,2:2)
Goals RBS: Hochkofler (11.), Schneider (56.), Leonhardt (60./PP),

Goals HCB: Maione (15.), Findlay (19.,31.), Gazley (59./SH.), Alberga (60./PP/EN)

Presseaussendung ICEHL/ © Gepa / RedBull

ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL