Die Red Bull Hockey Juniors – mit einem knappen Sieg im Spitzenspiel gegen Pustertal – und HDD SIJ Acroni Jesenice prolongierten ihre Siegesserien in der Alps Hockey League am Donnerstag. Die Fassa Falcons, Wipptal Broncos Weihenstephan und der HC Gherdeina ließen die drei Teams aus Vorarlberg an diesem Spieltag leer ausgehen. Zudem gelang dem EC-KAC II der erst zweite Erfolg über die Rittner Buam.

EC-KAC II – Rittner Buam 4:3
Die Rittner Buam mussten bei ihrem Auftritt gegen den EC-KAC II, der sein viertes Spiel binnen acht Tagen bestritt, gleich sechs Spieler vorgeben. Das Match begann nach Wunsch für die Gastgeber, Samuel Witting (4.) und Valentin Hammerle (5.) stellten schnell auf 2:0. Kurz darauf gelang Simon Kostner mit seinem 12. Saisontor der Anschlusstreffer. Doch noch vor der ersten Pause stellte Rok Kapel den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (14.). Im Mitteldrittel kamen die Gäste wieder auf ein Tor heran, als Manuel Öhler verkürzte. Samuel Witting war es aber, der nach einer halben Stunde mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 4:2 für das Farmteam der „Rotjacken“ erzielte. Der letzte Durchgang war gekennzeichnet durch einen Sturmlauf der Rittner Buam. Als Markus Spinell in der 53. Minute auf 3:4 verkürzte, keimte bei der Heiskanen-Truppe noch einmal Hoffnung auf. Doch die Kärntner verteidigten feierten in ihrem neunten Duell den erst zweiten Sieg gegen den ersten AHL-Champion und verbesserten sich auf Rang 14. Ritten liegt weiterhin an zehnter Stelle.

Red Bull Hockey Juniors – HC Pustertal Wölfe 3:2
Direkt von Beginn an entwickelte sich ein rassiges Duell auf Augenhöhe, in dem die Gäste im ersten Drittel mehr vom Spiel hatten – es blieb aber beim 0:0. Im Mitteldrittel gingen die Juniors durch den 18-jährigen Nikolaus Heigl mit 1:0 im Powerplay in Führung. Die Gäste kamen doch durch Brett Perlini nur 13 Sekunden später zum Ausgleich. Somit ging es mit einem Unentschieden auch in die zweite Pause. Nachdem der 18-jährige Vladislav Polegoshko (46.) zum 2:1 traf, glich Pustertal erneut durch Daniel Glira (53.) aus. Kurz vor Schluss zwangen die Juniors den HCP beim Aufbau zu einem Fehlpass. Klaus Heigl fing einen Pass ab, ließ Verteidiger und Torhüter stehen um im Anschluss den freien Mann zu finden. Dieser war Polegoshko, der bei seinem zweiten Treffer ins leere Tor einschob und am Ende den Game-Winner bejubeln durfte. Während sich Salzburg mit dem dritten Sieg in Folge auf Rang vier verbesserte, blieb dem zweitplatzierten Team aus Bruneck der Sprung an die Tabellenspitze verwehrt.

EHC Lustenau – SHC Fassa Falcons 1:3
Lustenau gab im Heimspiel gegen Fassa zunächst den Ton an und wurde in der siebten Minute durch einen Treffer von Martin Grabher-Meier belohnt. Doch mehr und mehr konnte sich Fassa auf das Spiel der Lustenauer einstellen und kam selbst zu einigen gefährlichen Möglichkeiten. Im Mittelabschnitt besorgte Daniel Tedesco (25.) den verdienten Ausgleichstreffer. Nur knapp drei Minuten später bezwang Fabrizio Pace EHC-Torhüter Lukas Rheis zum zweiten Mal an diesem Abend. Mit dieser knappen Gäste-Führung ging es in die zweite Pause. Fassa startete auch gleich mit einem Powerplay in den Schlussabschnitt und Martin Castlunger sorgte für das schlussendlich vorentscheidende 1:3. Lustenau kam lange zu keinen weiteren Großchancen, erst in den Schlussminuten konnten die Hausherren den Gästetorhüter unter Druck setzten. Doch die Italiener verteidigten ihren Vorsprung sehr klug und kamen somit zu einem nicht unverdienten Auswärtssieg. Im neunten Vergleich war er der erst zweite Sieg für Fassa. Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen auf die Tabellenposition der beiden Teams (Lustenau 6, Fassa 13).

VEU Feldkirch – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:7
Die Vorzeichen beim Duell der VEU Feldkirch gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan waren sehr unterschiedlich. Während die VEU sowohl in den letzten drei AHL-Spielen als auch im Halbfinale der österreichischen AHL-Meisterschaft sieglos bleib, gewannen die Broncos drei der letzten fünf Spiele. Dieser Trend bestätigte sich auch am Donnerstag. Den Gästen aus Sterzing gelang durch Tobias Kofler zunächst der einzige Treffer im ersten Drittel. Nach Wiederbeginn erhöhten Trevor Gooch und Paul Eisendle mit einem Doppelschlag binnen 64 Sekunden auf 0:3, Matthias Mantinger ließ sogar einen vierten Treffer folgen. Durch einen erneuten Doppelschlag stellten die Broncos im Schlussabschnitt sogar auf 0:6. Obwohl die VEU dann doch noch offensive Akzente setzen konnte, wurde es ein klarer Auswärtssieg. Das 7:2 war jedoch nicht der höchste Sieg im Duell der beiden Teams, am 28. September 2019 setzte sich Sterzing sogar 10:2 durch. Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen auf die Tabellenposition der beiden Teams (Feldkirch 8, Sterzing 11).

HDD SIJ Acroni Jesenice – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 5:1 
Mit acht Siegen in Folge empfing Jesenice das Team aus Kitzbühel, die zuletzt nach nach zwölf Niederlagen am Stück ausgerechnet gegen den HC Pustertal wieder gewinnen konnten. Nach einem ausgeglichenen Beginn zeigten sich die Hausherren in Überzahl eiskalt. Zunächst traf Zan Jezovsek im 5 gegen 3 zur Führung, und dann erhöhte Blaz Tomazevic mit einem Mann mehr auf dem Eis. Im Mittelabschnitt trug sich auch Jaka Sodja in die Torschützenliste. Als Andrej Hebar mit einem weiteren Powerplay-Treffer auf 4:0 stellte, war die Vorentscheidung gefallen. Jezovsek ließ im Schlussabschnitt noch seinen zweiten Treffer zum 5:0 folgen. Kurz vor Schluss verhinderte Robin Gartner zumindest ein Shutout von Jesenice-Goalie Zan Us, der 22 von 23 Schüssen parieren konnte. Bei einem Fight zwischen Glavic und Eder entluden sich dann noch einmal die Emotionen, am Resultat änderte sich aber nichts mehr. Mit dem neunten Sieg in Serie stellten die drittplatzierten Steelers einen neuen Saisonrekord auf. Kitzbühel rutschte mit der dritten Niederlage in Folge gegen die Slowenen auf den vorletzten Platz ab.

HC Gherdeina valgardena.it – EC Bregenzerwald 2:1 
Das erste Drittel in Wolkenstein präsentierte sich zwar schnell, aber auch sehr zerfahren und blieb torlos. Der zweite Abschnitt sah dann schon etwas spektakulärer aus und auf beide Goalies kam deutlich mehr Arbeit zu. In der 30. Minute durchbrach Julian Metzler im Powerplay die Torsperre zur Gäste-Führung. ECB-Schlussmann Karlo Skec hielt auch nach 40 Minuten die Null und somit den knappen Vorsprung. Die Hausherren drückten nach Wiederbeginn mit aller Macht auf den Ausgleich. Und als Lipsbergs auf der Strafbank saß, gelang den Grödnern durch Michael Sullmann in der 56. Minute das 1:1. Die Vorarlberger warfen alles nach vorne, um doch noch drei Punkte einzusacken und liefen knapp zwei Minuten vor dem Ende in einen Konter. Grödens Torgarant Matt Wilkins hatte freie Bahn und entschied die Partie zugunsten der „Furie“. Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen auf die Tabellenposition der beiden Teams (Gröden 12, Bregenzerwald 9).

Alps Hockey League:
EC-KAC II – Rittner Buam 4:3 (3:1,1:1,0:1)
Referees: WALLNER, WUNTSCHEK, Pötscher, Wimmler.
Goals Klagenfurt: 1:0 KA2 Witting S. (03:24 / Pirmann M. ,Kapel R. / EQ), 2:0 KA2 Hammerle V. (04:50 / Hammerle S. ,Witting M. / EQ), 3:1 KA2 Kapel R. (13:37 / Witting S. ,Kernberger M. / EQ), 4:2 KA2 Witting S. (30:15 / Hammerle S. / EQ)
Goals Ritten: 2:1 RIT Kostner S. (05:52 / Spinell M. ,Gabri R. / EQ), 3:2 RIT Öhler M. (23:19 / Quinz S. ,Lang M. / EQ), 4:3 RIT Spinell M. (52:43 / Kostner S. ,Gabri R. / EQ)

Red Bull Hockey Juniors – HC Pustertal Wölfe 3:2 (0:0,1:1,2:1)
Referees: HLAVATY, LOICHT, Schonaklener, Voican.
Goals Salzburg: 1:0 RBJ Heigl N. (27:12 / Rebernig M. / PP), 2:1 RBJ Polegoshko V. (45:36 / Thaler L. ,Cimmerman S. / EQ), 3:2 RBJ Polegoshko V. (57:11 / Heigl N. / EQ)
Goals Pustertal: 1:1 PUS Perlini B. (27:25 / Carozza M. ,March G. / EQ), 2:2 PUS Glira D. (52:29 / De Lorenzo Meo L. ,Lee S. / EQ)

EHC Lustenau – SHC Fassa Falcons 1:3 (1:0,0:2,0:1)
Referees: HUBER, SCHAUER, Eisl, Rinker.
Goal Lustenau: 1:0 EHC Grabher Meier M. (06:22 / D’Alvise C. ,Connelly B. / EQ)
Goals Fassa: 1:1 FAS Tedesco D. (24:59 / Pace F. ,Hermansson M. / EQ), 1:2 FAS Pace F. (27:35 / Tedesco D. ,Caletti E. / EQ), 1:3 FAS Castlunger M. (40:48 / Iori D. ,Hofer R. / PP)

VEU Feldkirch – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:7 (0:1,0:3,2:3)
Referees: HOLZER, LEHNER, Moidl, Spiegel.
Goals Feldkirch: 1:6 VEU Lebeda Y. (53:40 / Grasböck S. / EQ), 2:7 VEU Lundström L. (56:16 / Puschnik K. ,Stanley D. / PP)
Goals Sterzing: 0:1 WSV Kofler T. (14:20 / Niccolai A. ,Valentini R. / EQ), 0:2 WSV Gooch T. (22:31 / Valentini R. ,Hannoun D. / PP), 0:3 WSV Eisendle P. (23:35 / Oberdorfer H. ,Hannoun D. / EQ), 0:4 WSV Mantinger M. (33:19 / Valentini R. ,Gooch T. / EQ), 0:5 WSV Gooch T. (50:14 / Hannoun D. ,Erlacher D. / EQ), 0:6 WSV Oberdorfer H. (51:45 / Eisendle P. ,Gschnitzer D. / EQ), 1:7 WSV Gander M. (54:33 / Mantinger M. ,Valentini R. / EQ)

HDD SIJ Acroni Jesenice – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 5:1 (2:0,2:0,1:1)
Referees: GROZNIK, LESNIAK, Javornik, Pagon.
Goals Jesenice: 1:0 JES Jezovsek Z. (11:06 / Hebar A. ,Tomazevic B. / 5:3 PP), 2:0 JES Tomazevic B. (13:49 / Jezovsek Z. ,Sodja J. / PP), 3:0 JES Sodja J. (26:11 / Tomazevic B. ,Dumic M. / EQ), 4:0 JES Hebar A. (33:41 / Stojan N. ,Rajsar S. / PP), 5:0 JES Jezovsek Z. (43:45 / Tomazevic B. ,Sodja J. / EQ)
Goal Kitzbühel: 5:1 KEC Gartner R. (56:38 / Bolterle P. ,Wernerson P. / EQ)

HC Gherdeina valgardena.it – EC Bregenzerwald 2:1 (0:0,0:1,2:0)
Referees: LEGA, STEFENELLI, De Zordo, Mantovani.
Goals Gherdeina: 1:1 GHE Sullmann Pilser M. (55:40 / McGowan B. ,Wilkins M. / PP), 2:1 GHE Wilkins M. (58:18 / unassisted / EQ)
Goal Bregenzerwald: 0:1 ECB Metzler J. (29:34 / Pöschmann P. ,Zwerger J. / PP)

Presseaussendung Alps Hockey League

Foto: EC KAC/ Handler

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021
  • 16. September 2021

Die Red Bull Hockey Juniors – mit einem knappen Sieg im Spitzenspiel gegen Pustertal – und HDD SIJ Acroni Jesenice prolongierten ihre Siegesserien in der Alps Hockey League am Donnerstag. Die Fassa Falcons, Wipptal Broncos Weihenstephan und der HC Gherdeina ließen die drei Teams aus Vorarlberg an diesem Spieltag leer ausgehen. Zudem gelang dem EC-KAC II der erst zweite Erfolg über die Rittner Buam.

EC-KAC II – Rittner Buam 4:3
Die Rittner Buam mussten bei ihrem Auftritt gegen den EC-KAC II, der sein viertes Spiel binnen acht Tagen bestritt, gleich sechs Spieler vorgeben. Das Match begann nach Wunsch für die Gastgeber, Samuel Witting (4.) und Valentin Hammerle (5.) stellten schnell auf 2:0. Kurz darauf gelang Simon Kostner mit seinem 12. Saisontor der Anschlusstreffer. Doch noch vor der ersten Pause stellte Rok Kapel den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (14.). Im Mitteldrittel kamen die Gäste wieder auf ein Tor heran, als Manuel Öhler verkürzte. Samuel Witting war es aber, der nach einer halben Stunde mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 4:2 für das Farmteam der „Rotjacken“ erzielte. Der letzte Durchgang war gekennzeichnet durch einen Sturmlauf der Rittner Buam. Als Markus Spinell in der 53. Minute auf 3:4 verkürzte, keimte bei der Heiskanen-Truppe noch einmal Hoffnung auf. Doch die Kärntner verteidigten feierten in ihrem neunten Duell den erst zweiten Sieg gegen den ersten AHL-Champion und verbesserten sich auf Rang 14. Ritten liegt weiterhin an zehnter Stelle.

Red Bull Hockey Juniors – HC Pustertal Wölfe 3:2
Direkt von Beginn an entwickelte sich ein rassiges Duell auf Augenhöhe, in dem die Gäste im ersten Drittel mehr vom Spiel hatten – es blieb aber beim 0:0. Im Mitteldrittel gingen die Juniors durch den 18-jährigen Nikolaus Heigl mit 1:0 im Powerplay in Führung. Die Gäste kamen doch durch Brett Perlini nur 13 Sekunden später zum Ausgleich. Somit ging es mit einem Unentschieden auch in die zweite Pause. Nachdem der 18-jährige Vladislav Polegoshko (46.) zum 2:1 traf, glich Pustertal erneut durch Daniel Glira (53.) aus. Kurz vor Schluss zwangen die Juniors den HCP beim Aufbau zu einem Fehlpass. Klaus Heigl fing einen Pass ab, ließ Verteidiger und Torhüter stehen um im Anschluss den freien Mann zu finden. Dieser war Polegoshko, der bei seinem zweiten Treffer ins leere Tor einschob und am Ende den Game-Winner bejubeln durfte. Während sich Salzburg mit dem dritten Sieg in Folge auf Rang vier verbesserte, blieb dem zweitplatzierten Team aus Bruneck der Sprung an die Tabellenspitze verwehrt.

EHC Lustenau – SHC Fassa Falcons 1:3
Lustenau gab im Heimspiel gegen Fassa zunächst den Ton an und wurde in der siebten Minute durch einen Treffer von Martin Grabher-Meier belohnt. Doch mehr und mehr konnte sich Fassa auf das Spiel der Lustenauer einstellen und kam selbst zu einigen gefährlichen Möglichkeiten. Im Mittelabschnitt besorgte Daniel Tedesco (25.) den verdienten Ausgleichstreffer. Nur knapp drei Minuten später bezwang Fabrizio Pace EHC-Torhüter Lukas Rheis zum zweiten Mal an diesem Abend. Mit dieser knappen Gäste-Führung ging es in die zweite Pause. Fassa startete auch gleich mit einem Powerplay in den Schlussabschnitt und Martin Castlunger sorgte für das schlussendlich vorentscheidende 1:3. Lustenau kam lange zu keinen weiteren Großchancen, erst in den Schlussminuten konnten die Hausherren den Gästetorhüter unter Druck setzten. Doch die Italiener verteidigten ihren Vorsprung sehr klug und kamen somit zu einem nicht unverdienten Auswärtssieg. Im neunten Vergleich war er der erst zweite Sieg für Fassa. Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen auf die Tabellenposition der beiden Teams (Lustenau 6, Fassa 13).

VEU Feldkirch – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:7
Die Vorzeichen beim Duell der VEU Feldkirch gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan waren sehr unterschiedlich. Während die VEU sowohl in den letzten drei AHL-Spielen als auch im Halbfinale der österreichischen AHL-Meisterschaft sieglos bleib, gewannen die Broncos drei der letzten fünf Spiele. Dieser Trend bestätigte sich auch am Donnerstag. Den Gästen aus Sterzing gelang durch Tobias Kofler zunächst der einzige Treffer im ersten Drittel. Nach Wiederbeginn erhöhten Trevor Gooch und Paul Eisendle mit einem Doppelschlag binnen 64 Sekunden auf 0:3, Matthias Mantinger ließ sogar einen vierten Treffer folgen. Durch einen erneuten Doppelschlag stellten die Broncos im Schlussabschnitt sogar auf 0:6. Obwohl die VEU dann doch noch offensive Akzente setzen konnte, wurde es ein klarer Auswärtssieg. Das 7:2 war jedoch nicht der höchste Sieg im Duell der beiden Teams, am 28. September 2019 setzte sich Sterzing sogar 10:2 durch. Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen auf die Tabellenposition der beiden Teams (Feldkirch 8, Sterzing 11).

HDD SIJ Acroni Jesenice – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 5:1 
Mit acht Siegen in Folge empfing Jesenice das Team aus Kitzbühel, die zuletzt nach nach zwölf Niederlagen am Stück ausgerechnet gegen den HC Pustertal wieder gewinnen konnten. Nach einem ausgeglichenen Beginn zeigten sich die Hausherren in Überzahl eiskalt. Zunächst traf Zan Jezovsek im 5 gegen 3 zur Führung, und dann erhöhte Blaz Tomazevic mit einem Mann mehr auf dem Eis. Im Mittelabschnitt trug sich auch Jaka Sodja in die Torschützenliste. Als Andrej Hebar mit einem weiteren Powerplay-Treffer auf 4:0 stellte, war die Vorentscheidung gefallen. Jezovsek ließ im Schlussabschnitt noch seinen zweiten Treffer zum 5:0 folgen. Kurz vor Schluss verhinderte Robin Gartner zumindest ein Shutout von Jesenice-Goalie Zan Us, der 22 von 23 Schüssen parieren konnte. Bei einem Fight zwischen Glavic und Eder entluden sich dann noch einmal die Emotionen, am Resultat änderte sich aber nichts mehr. Mit dem neunten Sieg in Serie stellten die drittplatzierten Steelers einen neuen Saisonrekord auf. Kitzbühel rutschte mit der dritten Niederlage in Folge gegen die Slowenen auf den vorletzten Platz ab.

HC Gherdeina valgardena.it – EC Bregenzerwald 2:1 
Das erste Drittel in Wolkenstein präsentierte sich zwar schnell, aber auch sehr zerfahren und blieb torlos. Der zweite Abschnitt sah dann schon etwas spektakulärer aus und auf beide Goalies kam deutlich mehr Arbeit zu. In der 30. Minute durchbrach Julian Metzler im Powerplay die Torsperre zur Gäste-Führung. ECB-Schlussmann Karlo Skec hielt auch nach 40 Minuten die Null und somit den knappen Vorsprung. Die Hausherren drückten nach Wiederbeginn mit aller Macht auf den Ausgleich. Und als Lipsbergs auf der Strafbank saß, gelang den Grödnern durch Michael Sullmann in der 56. Minute das 1:1. Die Vorarlberger warfen alles nach vorne, um doch noch drei Punkte einzusacken und liefen knapp zwei Minuten vor dem Ende in einen Konter. Grödens Torgarant Matt Wilkins hatte freie Bahn und entschied die Partie zugunsten der „Furie“. Das Ergebnis hatte keine Auswirkungen auf die Tabellenposition der beiden Teams (Gröden 12, Bregenzerwald 9).

Alps Hockey League:
EC-KAC II – Rittner Buam 4:3 (3:1,1:1,0:1)
Referees: WALLNER, WUNTSCHEK, Pötscher, Wimmler.
Goals Klagenfurt: 1:0 KA2 Witting S. (03:24 / Pirmann M. ,Kapel R. / EQ), 2:0 KA2 Hammerle V. (04:50 / Hammerle S. ,Witting M. / EQ), 3:1 KA2 Kapel R. (13:37 / Witting S. ,Kernberger M. / EQ), 4:2 KA2 Witting S. (30:15 / Hammerle S. / EQ)
Goals Ritten: 2:1 RIT Kostner S. (05:52 / Spinell M. ,Gabri R. / EQ), 3:2 RIT Öhler M. (23:19 / Quinz S. ,Lang M. / EQ), 4:3 RIT Spinell M. (52:43 / Kostner S. ,Gabri R. / EQ)

Red Bull Hockey Juniors – HC Pustertal Wölfe 3:2 (0:0,1:1,2:1)
Referees: HLAVATY, LOICHT, Schonaklener, Voican.
Goals Salzburg: 1:0 RBJ Heigl N. (27:12 / Rebernig M. / PP), 2:1 RBJ Polegoshko V. (45:36 / Thaler L. ,Cimmerman S. / EQ), 3:2 RBJ Polegoshko V. (57:11 / Heigl N. / EQ)
Goals Pustertal: 1:1 PUS Perlini B. (27:25 / Carozza M. ,March G. / EQ), 2:2 PUS Glira D. (52:29 / De Lorenzo Meo L. ,Lee S. / EQ)

EHC Lustenau – SHC Fassa Falcons 1:3 (1:0,0:2,0:1)
Referees: HUBER, SCHAUER, Eisl, Rinker.
Goal Lustenau: 1:0 EHC Grabher Meier M. (06:22 / D’Alvise C. ,Connelly B. / EQ)
Goals Fassa: 1:1 FAS Tedesco D. (24:59 / Pace F. ,Hermansson M. / EQ), 1:2 FAS Pace F. (27:35 / Tedesco D. ,Caletti E. / EQ), 1:3 FAS Castlunger M. (40:48 / Iori D. ,Hofer R. / PP)

VEU Feldkirch – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:7 (0:1,0:3,2:3)
Referees: HOLZER, LEHNER, Moidl, Spiegel.
Goals Feldkirch: 1:6 VEU Lebeda Y. (53:40 / Grasböck S. / EQ), 2:7 VEU Lundström L. (56:16 / Puschnik K. ,Stanley D. / PP)
Goals Sterzing: 0:1 WSV Kofler T. (14:20 / Niccolai A. ,Valentini R. / EQ), 0:2 WSV Gooch T. (22:31 / Valentini R. ,Hannoun D. / PP), 0:3 WSV Eisendle P. (23:35 / Oberdorfer H. ,Hannoun D. / EQ), 0:4 WSV Mantinger M. (33:19 / Valentini R. ,Gooch T. / EQ), 0:5 WSV Gooch T. (50:14 / Hannoun D. ,Erlacher D. / EQ), 0:6 WSV Oberdorfer H. (51:45 / Eisendle P. ,Gschnitzer D. / EQ), 1:7 WSV Gander M. (54:33 / Mantinger M. ,Valentini R. / EQ)

HDD SIJ Acroni Jesenice – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 5:1 (2:0,2:0,1:1)
Referees: GROZNIK, LESNIAK, Javornik, Pagon.
Goals Jesenice: 1:0 JES Jezovsek Z. (11:06 / Hebar A. ,Tomazevic B. / 5:3 PP), 2:0 JES Tomazevic B. (13:49 / Jezovsek Z. ,Sodja J. / PP), 3:0 JES Sodja J. (26:11 / Tomazevic B. ,Dumic M. / EQ), 4:0 JES Hebar A. (33:41 / Stojan N. ,Rajsar S. / PP), 5:0 JES Jezovsek Z. (43:45 / Tomazevic B. ,Sodja J. / EQ)
Goal Kitzbühel: 5:1 KEC Gartner R. (56:38 / Bolterle P. ,Wernerson P. / EQ)

HC Gherdeina valgardena.it – EC Bregenzerwald 2:1 (0:0,0:1,2:0)
Referees: LEGA, STEFENELLI, De Zordo, Mantovani.
Goals Gherdeina: 1:1 GHE Sullmann Pilser M. (55:40 / McGowan B. ,Wilkins M. / PP), 2:1 GHE Wilkins M. (58:18 / unassisted / EQ)
Goal Bregenzerwald: 0:1 ECB Metzler J. (29:34 / Pöschmann P. ,Zwerger J. / PP)

Presseaussendung Alps Hockey League

Foto: EC KAC/ Handler

ring-sports.at