Brian Connelly (RBS)
SALZBURG,AUSTRIA,20.SEP.15 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, EC Red Bull Salzburg vs HC Bozen. Image shows Brian Connelly (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner - For editorial use only. Image is free of charge.

Brian Connelly, der offensiv ausgerichtete Verteidiger, verstärkt die kommenden 2 Jahre den EHC Lustenau in der Alps Hockey League. Vielen Fans der österreichischen Eishockeylandschaft wird der Name bekannt sein, denn der Amerikaner hat bereits 4 Jahre in der ehemaligen EBEL verbracht. Ring Sports nimmt den neuen Abwehrchef der Sticker „unter die Lupe“.

Geboren und aufgewachsen ist der 1,80 Meter große Verteidiger in Bloomington, Minnesota. Neben dem meist besuchten Shopping- und Entertainmentcenter der Welt bietet die Gegend auch sehr viele Seen, welche im Winter die besten Möglichkeiten bieten um mit Eishockey in Kontakt zu kommen.

Während Brian Connelly sich im Eishockey in der Defensive am wohlsten fühlte (er versuchte sich auch als Goalie und Stürmer) zog es ihn beim Fußball nach vorne in den Sturm und so wundert es keinen, dass er in der Saison 2017/2018 der punktbeste Verteidiger der EBEL war (42 Punkte).

Nachdem er an der Bloomington Jefferson High School auf sich aufmerksam machen konnte wurde er von Tri-City Storm in die USHL (United States Hockey League, vergleichbar mit den Juniorenligen in Kanada) gedrafted und traf dort bereits auf weitere Spieler, welche in Österreich keine Unbekannte sind: Chad Rau, Brock Trotter oder aber auch Peter Lenes.

In der anschließenden Zeit am Colorado College (Brian Connelly hat ein Studium im Bereich der Wirtschaft) wurden dann die Chicago Blackhawks auf den jungen Verteidiger aufmerksam und nach einem erfolgreichen Try-Out kam er dem Ziel NHL ein großes Stück näher. Leider kam er über die AHL (American Hockey League) nicht hinaus und verbrachte die meiste Zeit bei den Rockford IceHogs. Neben 230 Punkten aus 379 Spielen konnte Brian Connelly 2x am AHL All Star Game teilnehmen, wurde 2011/2012 ins AHL Second All Star Team berufen und war mit 13,851 der schnellste Skater bei der AHL All Star Skills Competition 2012 – so wie Michael Grabner 2011 mit 14,06 Sekunden im Finale gegen Taylor Hall bei der NHL All Star Skills Competition.

Solche Statistiken und Erfolge wecken natürlich das Interesse aus Europa und so kam es dass Brian Connelly zur Saison 2014/2015 den Sprung nach Schweden wagte und die Saison bei Leksands IF verbrachte. Die Saison war leider nicht von Erfolg geprägt und das Team musste den Gang in die 2. schwedische Liga antreten. Durch die dadurch fehlenden finanziellen Mittel konnte man Ihm dort keinen neuen Vertrag anbieten und so kam der EC Red Bull Salzburg erneut ins Spiel, denn die Mozartstädter waren bereits mit Ihm in Kontakt, bevor er nach Europa kam.

Die Saison 2015/2016 sollte die erfolgreichste seiner bisherigen Karriere werden: nach 69 Spielen und 33 Punkten durfte sich Brian Connelly über seinen ersten Meistertitel in seiner Profikarriere freuen. Für Salzburg durfte er ebenfalls 5x das Trikot in der Champions Hockey League tragen (4 Punkte aus 5 Spielen) und zusätzlich wurde er vom Team USA für den Deutschland Cup nominiert (1 Punkt aus 3 Spielen).

Auch die nächsten 3 Jahre blieb der charismatische Amerikaner der Liga treu und verirrte sich das erste Mal ins Ländle – die Bulldogs Dornbirn konnten sich die Dienste des Verteidigers sichern, welcher als Spieler beschrieben wird, der neben einem guten Schuss auch über einen guten Eishockey-Sinn verfügt und weiß, wie er mit seinen Kufen umgehen muss.

Bevor er nun ins Ländle zurückkehrte verbrachte er eine Saison auf der Insel bei den Nottingham Panthers, mit welchen er den 5. Endrang in der von Corona abgebrochenen Meisterschaft belegte. Neben der britischen Meisterschaft und dem britischen Cup war Nottingham auch im Continental Cup tätig und musste sich dort in der Finalrunde mit dem 2. Platz begnügen hinter SonderjyskE aus Dänemark.

Nun heuert der 34 jährige Verteidiger in der Alps Hockey League an und soll mit seinen ehemaligen Bulldogs-Teamkollegen Martin Grabher Meier, Dominic Haberl und Chris D´Alvise für eine erfolgreiche Saison 2020/2021 sorgen.

Quellen
Eliteprospects: https://www.eliteprospects.com/player/33220/brian-connelly
Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Brian_Connelly
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=yXM8YSV15t4
Bild: Red Bull/GEPA Pictures / Felix Roittner

Weitere Spieler unter der Lupe:
Ben Bowns (Graz 99ers)