Wieder einmal meldet sich der Vater von Novak Djokovic zu Wort und äußert sich zu den Vorkommnissen bei der Adria-Tour.

In einem TV-Interview schiebt Srdjan Djokovic alles dem Bulgaren Grigor Dimitrov in die Schuhe: „Grigor Dimitrov ist der Schuldige. Er hat den Beziehungen zwischen Serbien und Kroatien extrem geschadet.“ Unlängst erst schoss der Vater der Nummer 1 gegen Roger Federer (Hier zum Nachlesen), nun ist Grigor Dimitrov der Leidtragende: „Er wurde krank, er weiß auch wo, und jetzt hat er unserem Land und unserer Familie großen Schaden zugefügt.“ Weiters meinte er, sein Sohn Novak „fühle sich derzeit garnicht gut, niemand fühlt sich gut, aber wir werden gestärkt daraus hervorgehen“.

ring-sports.at

Bild: Carine06 from UK / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0) / Wikimedia