Daylon Groulx
Foto: EC KAC/Handler

Der Vertrag mit Stürmer Daylon Groulx wurde auf Wunsch des Spielers auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Im September schloss sich der Austro-Kanadier Daylon Groulx dem EC-KAC an, über das Farmteam in der Alps Hockey League sollte sich der im Sommer dem Juniorenalter entwachsene Angreifer für Einsätze in der Kampfmannschaft empfehlen. Diesen Pfad bewältigte der 20-Jährige in eindrucksvoller Manier: Nachdem er in jeder seiner vier Partien für den EC-KAC II als Torschütze in Erscheinung getreten war, debütierte er Mitte Oktober im Profiteam: Als zusätzlicher Stürmer saß er beim Heimspiel gegen den HC Innsbruck auf der Bank, um sich an die Abläufe im Team zu gewöhnen.

Dieser positive Trend wurde wenige Tage später von einer Erkrankung jäh gestoppt. Diese führte auch dazu, dass Daylon Groulx am Freitag um eine Unterbrechung seiner vertraglichen Vereinbarung mit dem EC-KAC ersuchte. Dieser Bitte kam der Klub nach, bereits am Samstag kehrte der Angreifer gemeinsam mit seinem Vater nach Kanada zurück.

„Eine Krankheit hat bei Daylon Groulx und auch seiner Familie große Verunsicherung ausgelöst, in unseren Gesprächen in den letzten Tagen hat sich mehr und mehr herauskristallisiert, dass es für ihn das Beste ist, wenn er für einige Zeit in seine Heimat zurückkehrt und dort mental sowie körperlich wieder zu Kräften kommt. Wir alle wissen und erleben es täglich, dass die heurige Saison eine ganz außergewöhnliche und in vielerlei Hinsicht schwierige und herausfordernde ist, also haben wir dem Wunsch des Spielers entsprochen und den gemeinsamen Vertrag vorerst auf Eis gelegt. Wir hoffen, dass wir Daylon Groulx bald wieder zurück in Klagenfurt begrüßen können, nicht zuletzt da sein Start in unserer Organisation sehr vielversprechend verlief“, kommentiert General Manager Oliver Pilloni die Situation.

Der Vertrag zwischen dem EC-KAC und Daylon Groulx, der sich bis zum Ende der Saison 2021/22 erstreckt, behält seine Gültigkeit, wurde aber im beiderseitigen Einvernehmen für unbestimmte Zeit ausgesetzt.

ring-sports.at

EC KAC